Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Autofahrer können aufatmen

Benzinpreis-Meldestelle ab Sommer?

Bonn, 29.05.2013
RHH - Expired Image

Autofahrer sollen bald besser über Benzinpreise informiert werden.

Die Meldestelle beim Bundeskartellamt für Benzinpreise könnte zum Sommer an den Start gehen.

Deutschlands Autofahrer sind zu Recht genervt. Mehrmals täglich ändern sich an Tankstellen die Benzinpreise und es ist schwer den Überblick zu behalten. Das Ergebnis ist Wut, weil man mal wieder zu teuer getankt hat. Das könnte in wenigen Wochen ein Ende haben.

Preis-Transparenz an Tankstellen

Der Chef des Kartellamts, Andreas Mundt, rechnet damit, dass bereits in acht Wochen die ersten Preisdaten gemeldet werden können. Die Informationen sollen "so schnell wie möglich" den Autofahrern zur Verfügung gestellt werden – am besten rechtzeitig zur Reisezeit im Sommer. Insgesamt gibt es in Deutschland 15.000 Tankstellen, deren Benzinpreise in Kürze transparent abzurufen sein sollen.

Per App zum Preis

Über Smartphone-Apps, Navigationssysteme und das Internet sollen Autofahrer die Preisinformationen der verschiedenen Benzinanbieter abrufen können und so die passende Tankstelle auswählen.

(dpa/slu)