Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Explosionsgefahr!

Vorsicht vor DB-Fahrkartenautomaten

Wiesbaden, 30.05.2013
DB Fahrkarten Automat

Das LKA und die Bundespolizei warnen vor explodierenden Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn.

Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn: Unbekannte haben einige der Automaten manipuliert, so dass nun die Gefahr besteht, dass sie explodieren.

Mit Gas befüllt und gesprengt

Das Hessische Landeskriminalamt (LKA) und die Bundespolizei haben vor manipulierten Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn gewarnt, weil diese explodieren könnten. Unbekannte Täter hätten in den vergangenen Monaten mehrfach alle Spalten, Schlitze und Öffnungen der Automaten mit Klebestreifen abgedichtet, hieß es in einer Mitteilung vom Mittwoch. Dann seien die Automaten mit Gas gefüllt und gesprengt worden. Dies habe aber offenbar nicht immer funktioniert.

Vorsicht vor Klebestreifen

Wegen des explosiven Gasgemischs in diesen Geräten könne es jederzeit unbeabsichtigt zur Zündung kommen, warnten Bundespolizei und LKA. Sie rieten, einen solchen Automaten mit Klebestreifen weiträumig zu meiden und die Polizei zu informieren. Ein Bahn-Sprecher betonte am Abend, die vom LKA geschilderte missglückte Zündung stelle einen Ausnahmefall dar. Er bestätigte: "Obwohl die Täter keine große Summen Bargeld aufgrund der kurzen Leerungsintervalle erbeuten, scheint hier eine Gruppe Krimineller aktiv zu sein." Die Bahn habe "auf die Angriffe durch ein verstärktes Sicherheitskonzept reagiert und die Bestreifung der Automaten verstärkt".

(dpa/aba)