Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nervenkrimi in Freiburg

Polizei nimmt 36-Jährigen fest

Freiburg, 25.10.2013
Polizei, Polizist

Ein Mann hat sich in Freiburg in einem Schnellimbiss verschanzt.

Der Nervenkrimi in Freiburg ist beendet: Spezialkräfte der Polizei nahmen am Freitagmorgen den 36-Jährigen fest.

Der Nervenkrieg in Freiburg ist beendet: Spezialkräfte der Polizei stürmten am Freitagmorgen ein Lokal und nahmen einen 36-Jährigen fest, der sich dort seit Stunden mit mehreren Personen verschanzt hatte, wie eine Sprecherin der Polizei sagte. „Der Imbiss ist leer“, erklärte sie.

Zwölf Personen waren mit im Imbiss

Ob es bei dem Zugriff Verletzte gab, war zunächst unklar. Die Menschen seien in polizeilicher Obhut und würden psychologisch
betreut, erklärte die Sprecherin lediglich. Der 36-Jährige hatte die Nacht über zwölf Personen bei sich gehabt und gedroht, das Lokal in die Luft zu sprengen. Ein anderer Mann verließ am frühen Morgen den Imbiss und wurde vernommen.

Gründe noch unklar

Zunächst war die Polizei davon ausgegangen, dass der 36-Jährige die Menschen in seiner Gewalt habe. Der Täter sei nicht berechenbar, laut und aggressiv, hatte es geheißen. Unmittelbar vor dem Zugriff teilten die Beamten aber mit, die Personen seien Unterstützer des Mannes gewesen. Was dieser mit seiner Tat erreichen wollte, war zunächst unklar.

(dpa / ste)

comments powered by Disqus