Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Rosenheim

21-Jähriger stirbt nach Schlag von Unbekanntem

Rosenheim, 09.09.2013
Polizei

Die Polizei in Bayern fahndet nach dem Mann, der einen 21-Jährigen mit einem Faustschlag niederstreckte.

Ein 21-Jähriger ist in Rosenheim nach einem Faustschlag von einem Unbekannten gestorben.

Wie die Polizei mitteilte, war der junge Mann in der Nacht zum Sonntag (8.9.) zuerst auf dem Herbstfest und dann in der Innenstadt unterwegs.

Glatzköpfiger Mann schlägt grundlos zu

Vor einem Lokal verpasste ihm ein glatzköpfiger Mann offenbar grundlos einen Schlag. Das Opfer ging zu Boden und wurde schwer verletzt und bewusstlos in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort starb der 21-Jährige wenig später. Der Täter verschwand sofort vom Tatort. Er wird als etwa 1,70 Meter groß und muskulös beschrieben, soll zwischen 20 und 25 Jahre alt und am Unterarm tätowiert sein.

25-jähriger Tatverdächtiger festgenommen

Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 25 Jahre alte Mann sei nach einer Observation durch Zivilfahnder am Sonntagabend (8.9.) in der Stadt gefasst worden, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Montag (9.9.) mit. Nach den bisherigen Ermittlungen habe der mutmaßliche Täter am frühen Sonntagmorgen ohne vorhergehenden Streit "aus heiterem Himmel" massiv auf sein Opfer eingeschlagen. Schwer getroffen stürzte der 21-Jährige vor einem Lokal zu Boden und schlug mit dem Kopf auf. Wenig später starb er im Krankenhaus. Die Obduktion ergab schwerste Schädelverletzungen als Todesursache.

 

(dpa/mgä)