Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Täter auf der Flucht

Bewaffneter Überfall auf KaDeWe

Berlin, 20.12.2014
RHH - Expired Image

Von den Tätern fehlt nach wie vor jede Spur. Die Beute, die die Täter am Samstagvormittag erbeuteten, soll im sechsstelligen Bereich liegen.

Schock im Luxuskaufhaus: Mehrere Maskierte überfallen vor den Augen vieler Kunden das Berliner KaDeWe. Der Polizei jede Spur von den Tätern.

Vier oder fünf Maskierte hatten am Samstagmorgen (20.12.) mitten im Weihnachtstrubel einem Sicherheitsmann Reizgas ins Gesicht gesprüht und Vitrinen des Berliner Luxuskaufhauses KaDeWe mit teurem Schmuck und Uhren zerschlagen. Anschließend flohen sie in einem dunklen Auto. Schüsse fielen nach Polizeiangaben nicht. Elf Menschen wurden laut Feuerwehr vor Ort vom Rettungsdienst versorgt, darunter ein kleines Kind. Sie sollen Reizgas eingeatmet haben.

Beute im sechsstelligen Bereich

Die Täter, bei denen es sich möglicherweise um Serientäter handelt, hatten waren nicht nur mit Reizgas, sondern auch mit einer Schusswaffe bewaffnet. Wie der "Tagesspiegel" berichtet, soll die Beute im sechsstelligen Bereich liegen. Die Polizei wollte sich dazu nicht äußern, sagte aber: "Es wurde definitiv Beute gemacht." Von den Tätern fehlt bisher jede Spur. Das Einkaufscenter war nach dem Überfall evakuiert und geschlossen worden. Der Überfall auf das KaDeWe ist nicht der erste dieser Art, der sich in letzter Zeit in Berlin ereignete. Erst kürzlich gab es einen sogenannten Blitz-Überfall auf einen Apple-Store am Kurfürstendamm. Daher geht die Polizei von einer Serie aus.

(dpa/jmü)

comments powered by Disqus