Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bremen

19-Jähriger während Public Viewing erstochen

Bremen, 14.07.2014
Polizei, Absperrung, Absperrband, Polizist, Polizisten, Tatort, Ermittlungen

In Bremen wurde ein 19-Jähriger beim Public Viewing niedergestochen.

Ein 19-Jähriger ist gegen Ende einer Public-Viewing-Veranstaltung zur Fußball-Weltmeisterschaft in einem Bremer Kino erstochen worden. 

Er starb nach Polizeiangaben vom Montag (14.07.) im Krankenhaus. Zuvor hatte es Streit zwischen Zuschauern gegeben. Ein 22 Jahre alter Mann wurde festgenommen. Er sowie der 23 Jahre alte Bruder des Opfers wurden verletzt. 

Stromausfall beim Public Viewing

Als das WM-Endspiel in Brasilien in die Verlängerung ging, habe es plötzlich einen Bildausfall gegeben, sagte der Polizeisprecher. Die Zuschauer wechselten in einen anderen Saal. Dort kam es zu Auseinandersetzungen. Was den Streit ausgelöst hat, ist noch unklar. Sowohl der Tatverdächtige als auch andere Zuschauer werden von der Polizei befragt. Während das Spiels hatte es in Bremen sehr heftig geregnet. Dieser Starkregen habe möglicherweise den Stromausfall ausgelöst, sagte der Polizeisprecher.

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus