Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mysteriöser Suizid in Bayern

Bruderpaar tötet sich in Biergarten

Garching, 27.05.2014
Polizei 660x350

In einem geschlossenen Biergarten in der Nähe von München haben sich am Montag (26.05) zwei Brüder selbst umgebracht.

Am Montagabend (26.05) haben sich zwei junge Männer in einem Biergarten bei München auf mysteriöse Weise selbst erschossen.

In dem beschaulichen Garching bei München ist am Montagabend (26.05) ein Brüderpaar aus dem Ort auf tragische und rätselhafte Weise ums Leben gekommen. Die beiden erschossen sich ohne bisher ersichtlichen Grund in einem Biergarten selbst.

Im Biergarten mit Pistolen

Ein Spaziergänger hatte am Montagabend gegen 20 Uhr die zwei Männer im Alter von 31 und 25 Jahren in dem Freiluftrestaurant gesehen, wie diese mit Pistolen herumhantierten. Er alarmierte deshalb kurz darauf die Polizei. Da der Biergarten wegen schlechten Wetters geschlossen war, befanden sich keine weiteren Gäste dort.

Doppelsuizid nach Eintreffen der Polizei

Als kurz darauf mehrere Polizeibeamte in dem Garchinger Biergarten eintrafen und die beiden Männer aus der Ferne ansprachen, schoss sich zuerst einer der beiden unmittelbar in den Kopf. Als sich die Beamten zurückzogen und Spezialeinheiten anfordern wollten, richtete auch der Zweite die Waffe gegen sich selbst und drückte ebenfalls ab. Beide starben schließlich an den Kopfschüssen.

Drogenprobleme als Ursache?

Warum die beiden Männer sich selbst getötet haben, ist bisher unklar. Ein Abschiedsbrief wurde nicht gefunden. Bei einer Pressekonferenz am Dienstag (27.05) erklärte die Polizei, dass man jedoch sowohl einen kriminellen als auch politischen Hintergrund für die Tat ausschließe. Auch von der Beteiligung einer dritten Person sei nicht auszugehen. Man gehe vielmehr davon aus, dass sich die beiden wegen Drogenproblemen selbst getötet hätten. Die Brüder aus Garching sind der Polizei wegen Drogenkonsum und -beschaffung bereits bekannt. Die genauen Hintergründe der Tat werden weiterhin ermittelt.

(dpa/san)