Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Aldi ruft Früchte zurück

Noroviren-Alarm bei Tiefkühl-Erdbeeren

Hamburg/Braunschweig, 13.06.2015
RHH - Expired Image

Die tückischen Noroviren können Erbrechen und Durchfall hervorrufen. Die betroffenen Waren sollten also keinesfalls verzerrt werden. 

Womöglich sind tausende Packungen Tiefkühlerdbeeren von Aldi Nord mit dem Norovirus verseucht. Daher ruft der Discounter nun die Produkte zurück.

Weil sie möglicherweise mit Noroviren verseucht sind, hat der Discounter Aldi Nord etliche Packungen mit Erdbeeren und anderen Beeren aus den Regalen in Sachsen-Anhalt zurückgerufen. Bei einer Kontrolle sei das gefährliche Virus in einer Tiefkühl-Ware entdeckt worden, teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mit. Auch in Niedersachsen können verseuchte Beeren ins Sortiment gelangt sein.

Diese Marken sind betroffen

Betroffen sind rund 25.000 Kilo der Waren "Tiefkühlerdbeeren" und "Beerenmischung" der Marke "Golden Fruit", die daher nicht gegessen werden, sondern sofort zurückgebracht werden sollen. Die Firma Frost Import GmbH aus Leipzig bedauere den Vorfall. Noroviren können den Angaben zufolge Erbrechen und Durchfall hervorrufen.

(dpa/jmü)

comments powered by Disqus