Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bombenalarm

Polizei kann Terroranschlag vereiteln

Wiesbaden, 01.05.2015
RHH - Expired Image

Nachdem die Polizei eine Bombe in deren Wohnung gefunden hatte, nahm sie ein verdächtiges Ehepaar mit islamistischem Hintergrund festgenommen.

In einer Wohnung nahe Frankfurt am Main hat die Polizei am Donnerstag (30.04) eine Bombe in einer Wohnung eines Ehepaars mit Kindern gefunden. Sicherheitshalber wurde daher ein für Freitag (01.05) geplantes Profi-Radrennen abgesagt. Wann die Verdächtigen einen Anschlag verüben wollten und ob dieser dem Radrennen gelten sollte, dazu schweigen die beiden bisher. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Paar Verbindungen zur islamistischen Szene hatte. "Es gibt nichts, was diesen Verdacht abschwächen oder widerlegen könnte", sagte der Sprecher.

Haftbefehl gegen Ehepaar erlassen

Gegen das Paar, das türkische Wurzeln hat, hatte ein Richter noch am Donnerstagabend Haftbefehl erlassen. Sie werden der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat verdächtigt. Die Behörden vermuten, dass das Ehepaar einen Terroranschlag plante und gehen davon aus, dass die beiden möglicherweise das Radrennen im Visier hatten. Der Mann ist der Polizei bereits bekannt. Neben Delikten wie Körperverletzung, Einbruch und Nötigung soll er in der Vergangenheit Kontakt zur islamistischen Sauerlandgruppe gehabt haben.

Gefahr eines Anschlags besteht

Nach der Festnahme des verdächtigen Islamisten-Paares laufen die Ermittlungen, ob es Komplizen geben könnte, auf Hochtouren. Das hessische Landeskriminalamt sieht die Gefahr eines Anschlags noch nicht gebannt. "Wir müssen wissen, ob es Mittäter gibt, die noch agieren oder schon agiert haben", sagte ein Sprecher.

(dpa/jmü)

comments powered by Disqus