Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Stiftung Warentest

Nur 4 von 30 getesteten Colas sind gut

Hamburg, 26.05.2016
Cola, Cola im Glas, Colagetränk

Jeder hat schon mal Cola getrunken und sicherlich auch seine Lieblingsmarke. Stiftung Warentest fand heraus, dass nur 4 von 30 Colas tatsächlich gut sind. 

Zu viel Alkohol und Zucker, Phosphorsäure und Chloratrückstände. Stiftung Warentest hat 30 koffeinhaltige Colagetränke verschiedener Marken getestet und dabei erschreckendes gefunden. Mit 16,5 Stücken Würfelzucker pro halber Liter ist laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die empfohlene Tagesmenge an zugesetztem Zucker bereits erreicht. Die vier Gewinner dieses Testes sind alle mit Süßstoffen statt mit Zucker gesüßt worden. Mit "befriedigend" schneiden 19 Produkte ab, fünf mit "ausreichend" und zwei mit "mangelhaft". 

Viele Schadstoffe gefunden

Besonders fünf der getesteten Produkte weisen einen auffälligen Anteil bedenklicher Stoffe auf. In vielen Colas ist der Farbstoff Zuckerkulör enthalten, der den Colas ihre braune Farbe verleihen. In diesem Farbstoff verbirgt sich der Schadstoff 4-Methylimidazol, der möglicherweise krebserregend sein kann. Neben diesem Schadstoff wurden in den Colas auch noch Chlorat gefunden, welches aus Reinigungs- oder Desinfektionsmitteln stammen kann. In zwei Markenprodukten wurden Schadstoffe gefunden und wurden daher als "mangelhaft" bewertet. "27 Produkte im Test sind mit Ammonsulfit-Zuckerkulör gefärbt. Bei dessen Herstellung bildet sich 4-Methylimidazol. Diesen Stoff hat die Internationale Agentur für Krebsforschung als "möglicherweise krebserregend eingestuft. Club Cola hat mit Abstand den höchsten Gehalt. - wir haben sie mit "mangelhaft" bewertet. Pepsi Cola Light hat ebenfalls mit "mangelhaft" abgeschnitten. Sie war hoch mit Chlorat-Rückständen belastet. Wer einen halben Liter dieser Cola trinkt, überschreitet bereits die tolerierbare tägliche Aufnahmemenge, die die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit berechnet hat. Zu viel Chlorat kann die Jodaufnahme im menschlichen Körper hemmen und ist in hohen Mengen giftig", so Projektleiterin Dr. Birgit Rehlender. 

Ist Cola ungesund?

Generell ist Cola jedoch nicht gesundheitsschädlich - wenn man sie in Maßen trinkt und selbstverständlich nicht die, die Schadstoffe enthalten. Wer zu viel Cola trinkt, der trägt das Risiko von Übergewicht, Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen und Bluthochdruck. Daher sind die Colas, die statt Zucker Süßstoff enthalten, hauptsächlich "gesünder". 

Das sind die Gewinner: 

Platz 1: Coca-Cola Light (Note: 2,1)

Platz 2: Coca-Cola Zero (Note: 2,4)

Platz 3: Lidl/Freeway Cola Light (Note: 2,4)

Platz 4: Aldi Nord/ River Cola 0% Zucker (Note: 2,5)

(pgo)

comments powered by Disqus