Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Das bewegt die Menschen 2011

Memology: Das Facebook Trend-Barometer

06-steve-jobs

Auch der Tod von Steve Jobs war eines der wichtigsten Themen in der Facebook-Gemeinde.

Facebook hat veröffentlich, was 2011 am meisten diskutiert, geteilt und gepostet wurde. Am meisten beweget die Facebook-Nutzer der Tod von Amy Winehouse.

Berlin - Der Tod von Amy Winehouse und die lebensgefährlichen EHEC-Bakterien haben in diesem Jahr die Facebook-Nutzer in Deutschland am meisten bewegt. Das geht aus dem am Mittwoch (07.12.2011) veröffentlichten Trend-Barometer des weltgrößten Online-Netzwerks hervor. Auf Platz drei kam der Tod von Osama bin Laden, gefolgt von dem über Plagiats-Vorwürfe gestolperten Minister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU).

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) schaffte es gerade noch in die Top-Ten, gleich hinter dem deutschen Meister Borussia Dortmund. Überholt wurden sie vom Tod des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi und der Erdbeben- und Atom-Katastrophe im japanischen Fukushima. Auf Platz sechs kam das Dschungelcamp von RTL und auf den fünften Rang das Kampfspiel "Call of Duty: Modern Warfare 3".

Facebooks Memology-Liste

Facebook berücksichtigt für seine jährliche "Memology"-Rangliste, welche Begriffe und Themen am häufigsten in den Statusmeldungen auftauchten. Das weltgrößte Online-Netzwerk ist auch hierzulande stark: Nach Zahlen des Marktforschers Comscore besuchten knapp 73 Prozent der deutschen Internet-Nutzer im Oktober Facebook-Seiten. Die weltweiten Top-Themen wurden stark durch die vielen US-Nutzer unter den mehr als 800 Millionen Mitgliedern geprägt. Bin Ladens Tod wurde laut Facebook global am spannendsten gefunden. Es folgten der Gewinn des American-Football-Superbowls durch die Green Bay Packersund der Freispruch für die Amerikanerin Casey Anthony, der
vorgeworfen wurde, ihre kleine Tochter ermordet zu haben.

Der Skandalumwitterte Komödiant Charlie Sheen schaffte es auf Platz vier im internationalen Trend-Barometer vor dem Tod von Apple-Gründer Steve Jobs und der königlichen Hochzeit in Großbritannien. Der Tod von Winehouse kam weltweit auf Platz sieben. Die Themen erreichten ihre Höhepunkte zu verschiedenen Zeiten. So kam am 1. Mai der Hinweis auf den Tod des international gesuchten Top-Terroristen Osama bin Laden in nahezu jedem englischsprachigen Status-Update vor. Der Oktober sei von der Trauer um Steve Jobs beherrscht gewesen und der November vom Start des neuen "Call of Duty"-Spiels.

Diese Themen wurden am meisten geteilt

Der am häufigsten von Nutzern untereinander geteilte Nachrichtenartikel war 2011 ein Bericht der "New York Times" mit Satellitenaufnahmen zur Tsunami-Katastrophe in Japan. Soul-Star Rihanna war demnach die populärste Musikerin, Megan Fox kam an die Spitze bei den Schauspielern vor Vin Diesel, Adam Sandler und Selena Gomez. Meistgespielter Song im weltweiten Facebook-Netz war "We Found Love" von Rihanna and Calvin Harris, gefolgt von Katy Perrys "Last Friday Night". Populärster Sportler war Fußballer Lionel Messi und bei den Mannschaften liegt sein Team FC Barcelona vor dem ewigen Widersacher Real Madrid.

Werden Sie Fan von Radio Hamburg auf Facebook