Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Facebook-Aufruf

Jugendgruppe gegen Stuttgart 21

Eine Jugendgruppe veranstaltet bei Facebook einen Aufruf für Proteste gegen Stuttgart 21.

Stuttgart - Der Facebook-Aufruf einer Jugendgruppe sorgt für Wirbel in Baden-Württemberg. Schüler und Jugendliche sollen demnach am kommenden Dienstag (02.08.11) die Baustelle am Stuttgarter Hauptbahnhof blockieren. Polizei und Politik warnen ausdrücklich davor, den Aufruf der sogenannten „Jugendoffensive“ gegen Stuttgart 21 zu befolgen. Es sei unverantwortlich und Minderjährige würden damit instrumentalisiert. Ein Appell der Stuttgarter Polizeiführung hatte Eltern, Erziehungs- und Sorgeberechtigte, sowie die gesamte Protestbewegung aufgefordert, Schüler von einer Teilnahme der Baublockade abzubringen.

Seit mittlerweile einem Jahr gibt es immer wieder starke Proteste von Gegnern des Bauprojektes. Der Stuttgarter Bahnhof soll komplett umgebaut werden, aus ihm soll ein Durchgangsbahnhof gestaltet werden. Ein Bürgerbegehren gegen „S 21“, welches von 61.000 Stuttgartern unterschrieben wurde, wurde abgelehnt.