Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

3D fürs Wohnzimmer

Neue Technik kommt

Die 3D-Technik hält immer mehr Einzug in die Wohnzimmer. Jetzt kommen die neuesten 3D-Fernseher in den Handel.

Was ist gut, was ist schlecht, worauf müssen wir achten. Jetzt kommt die nächste Generation 3D-Fernseher in die Läden. Zu den unterschiedlichen 3D-Techniken haben wir einen Experten, der etwas Licht ins Dunkel bringen kann, befragt. Florian Weidhase, der stellvertretende Chefredakteur des Magazins "SFT / Spiele, Filme, Technik".

Was ist das Neue an diesen Fernsehern?

"Wirklich neu ist, dass es die Polarisationstechnik (Brillen ohne Batterien), wie wir sie aus dem Kino kennen, jetzt auch für Fernseher gibt. Die aktuelle Technik mit den Shutter-Brillen gibt es aber nach wie vor.“

 Wie funktioniert denn die neue Brillentechnik?

„Polarisationsbrillen ähneln einer Sonnenbrille. Die hat jeweils eine Filterscheibe in den beiden Augen. Ganz grob und einfach funktioniert es so, dass die beiden Perspektiven, die wir brauchen um 3D sehen zu können, zeilenweise gleichzeitig dargestellt werden. Das linke Bild auf den geraden Zeilen, dass rechte Bild auf den ungeraden Zeilen und ein Filter auf der Scheibe sorgen dafür, dass jedes Auge mit dem entsprechenden Gegenfilter nur sein Bild sieht. So entsteht der 3D-Effekt. Das kommt ohne Batterien und ohne Technik in der Brille aus und ist daher etwas günstiger.“

Beide Techniken werden weiterhin nebeneinander existierten, wobei Active-Shutter eher etwas für die High-End-Kunden ist?

"Richtig. Bei Active-Shutter habe ich für jedes Auge ein volles HD-Bild, ich habe mehr Schärfe, ich habe aber zum Beispiel auch den Nachteil, dass ich Lichtquellen, die im Raum sind, flackern können, was meine Wahrnehmung stört. Polarisationstechnik wird sich mehr an den Massenmarkt richten und damit auch günstiger sein. Das Bild bei der Polarisationstechnik ist ein wenig unschärfer. Eigentlich verliert es die Hälfte der Auflösung des Bildes, weil wir ja immer nur ein halbes Bild mit einem Auge sehen. Das hört sich jetzt aber dramatischer an als es ist. Ein 3D-Bild mit Polarisationstechnik ist immer noch schärfer als eine gute DVD.“

Würden Sie denen, die nicht auf die neueste 3D-Technik stehen, raten, einen 3D-Fernseher aus dem letzten Jahr zu kaufen.

"Unsere Tests aus dem letzten Jahr hatten ein sehr gemischtes Ergebnis der 3D-Technik. Insbesondere LCD-Fernseher hatten noch sehr mit der Technik zu kämpfen. Neue Tests aus diesem Jahr zeigen, dass das System gar nicht mehr so schlimm ist. Wir können aber einfach keine LCD-Fernseher mit 3D-Technik aus dem letzten Jahr empfehlen."