Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Datenklau möglich

Neue Sicherheitslücke bei iOS 5

iOS 5, iPhone, iPad, Apple, Pressebild

Der bekannte Apple-Sicherheitsexperte Charlie Miller hat bei Apples neuem Betriebssystem iOS 5 eine Sicherheitslücke aufgedeckt.

Cupertino - Nachdem Apple erst mit einem Hackerangriff auf iTunes zu kämpfen hatte, bei dem zahlreiche User-IDs geklaut wurden bzw. werden, gibt es nun die nächste Sicherheitslücke. Der bekannte Apple-Sicherheitsexperte Charlie Miller hat mit einer selbst programmierten Börsenticker-App eine Sicherheitslücke im iOS-Code festgestellt, die es Hackern ermöglicht, auf iPhones und iPads zuzugreifen. Apple ist darüber gar nicht erfreut und hat Miller die Entwicklerlizenz für iOS entzogen und die App aus dem App-Store entfernt.

Video zeigt das Vorgehen

In einem selbstgedrehten Video zeigt Charlie Miller, wie er auf das iPhone zugreifen kann: Nach dem Starten der App verbindet sich diese mit seinem Rechner. Von hier aus kann er per Kommando Youtube-Videos auf dem iPhone öffnen, den Vibrationsalarm auslösen und sogar das Adressbuch herunterladen. Details zur Sicherheitslücke will Miller auf der SyScan, die vom 17. bis 18. November in Taiwan stattfindet, verraten.

Wie (un)sicher ist der App-Store wirklich?

Damit keine schadhafte Software auf einem Apple-Gerät landet, werden Apps und Programm von Apple-Experten vor Veröffentlichung im App-Store normalerweise auf Herz und Nieren geprüft. Dennoch finden Experten und Hacker immer wieder Sicherheitslücken, wie sie diese Sicherheitsmaßnahmen umgehen können.