Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Ice Cream Sandwich"

Neues Android Betriebssystem

Android, Ice Cream Sandwich, Samsung Galaxy Nexus

Android 4.0 soll Ende Oktober / Anfang November auf den Markt kommen.

Google hat am Mittwoch das neue Android Betriebssystem 4.0, intern "Ice Cream Sandwich" genannt, vorgestellt.

Hongkong - Nachdem Apple in der vergangenen Woche sein neues Betriebssystem iOS5 vorgestellt hat, zieht Google nun nach. Am Mittwochmorgen hat der Konzern in Hongkong das neue Betriebssystem 4.0 "Ice Cream Sandwich" präsentiert. Das erste Handy, das mit Android 4.0 läuft, ist das neue Samsung Galaxy Nexus. Ähnlich wie iOS5 bietet "Ice Cream Sandwich" eine Menge an neuen Features und Funktionen, zu denen unter anderem ein neues Interface, besseres Multitasking, veränderbare Widgets, eine verbesserte Tastatur und eine Spracherkennung zählen.

Neue Systemleiste

Das Menü- Interface von Android 4.0 wurde für Smartphones und Tablets mit hohen Auflösungen angepasst und bietet neben neuen Animationen auch eine bessere Lesbarkeit. Über eine zusätzliche Systemleiste am unteren Bildschirmrand können Sie zwischen Hauptmenü und den zuletzt verwendeten Apps bequem hin- und herwechseln. Ein neuer "Zurück"-Button soll für mehr Flexibilität zwischen einzelnen Ebenen sorgen. Bei Anwendungen, die den gesamten Bildschirm nutzen, wird die Leiste ausgeblendet, sonst ist sie durchgehend sichtbar.

App-Button in der Systemleiste

Multitasking wurde in der neuesten Betriebsversion verbessert und ist damit eine der großen Stärken des Betriebssystems. Über den App-Button in der Systemleiste können Sie, wie bei einem Task-Manager, in wenigen Sekunden von einer App zur anderen wechseln. Nachdem Sie den Button angeklickt haben, erscheint eine Miniaturansichten-Liste mit den laufenden Apps. Durch Klick auf das jeweilige Bild öffnen Sie die Anwendung.

Apps zu Ordner zusammenziehen

Wie bei Apples-Betriebssystem können Sie in Android 4.0 jetzt einzelne Apps zusammenziehen, um einen Ordner zu bilden. Für kleinere Bildschirme gibt es zusätzlich eine Favoritenleiste, in der Apps, Ordner und andere Dinge abgelegt werden können. So haben Sie jederzeit Zugriff auf die eigenen Favoriten.

Veränderter Home- und Lock-Screen

Im Gegensatz zu Apple-Nutzern können Android-Besitzer ihren Hauptbildschirm über Widgets individuell zusammenstellen - egal ob Uhr, Wetter, Kalender oder der direkte Zugriff auf das Social-Network. Sie können das Widget auf dem Home-Screen platzieren, ohne das die App gestartet werden muss. Neu ist, dass die Widgets ab sofort in der Größe verändert werden können.
Neu ist auch der Lock-Screen, über den Sie Aktionen starten, ohne den Bildschirm zu entriegeln. So haben Sie zum Beispiel schnelleren Zugriff auf die Kamera oder eingegangene Nachrichten. Außerdem hat Google die Tastatur überarbeitet und dem "Ice Cream Sandwich" eine bessere Rechtschreibprüfung spendiert, mit der falsch geschriebene Wörter mit einem Klick verbessert werden. Eine neue Erkennungsroutine und ein mehrsprachiges Wörterbücher sorgen für weniger Fehler beim Schreiben von Nachrichten und E-Mails.

Bessere Kamera-App mit Panoramafunktion

Die Kamera-App ist bei Android 4.0 schneller geworden und kann Bilder in kürzerer Zeit aufnehmen. Die Auslöseverzögerung wurde verringert, was für schärfere Bilder sorgt. Auch eine Gesichtserkennung hat Google mit dazu gepackt. So werden Gesichter automatisch fokussiert. Mit der neuen Panoramafunktion können mehrere Bilder aufgenommen werden, die anschließend in einer Panorama-Aufnahme zusammengefügt werden. Wie beim iPhone ist es bei Android nun auch möglich, Screenshots des Displays aufnehmen. Dazu müssen lediglich der Home-Screen und die Lautstärke-Taste gleichzeitig gedrückt werden.
Damit die geschossenen Fotos einfacher zu finden sind, wurde die Galerie überarbeitet. Für mehr Übersicht soll ein neues Album-Layout sorgen. Alben können nach Ort, Name, Aufnahme-Zeitpunkt oder den abgebildeten Menschen sortiert werden. Über den neuen Foto-Editor können rote Augen entfernt und ein Schwarz-Weiß-Filter gesetzt werden. Auch direktes Zuschneiden der Bilder ist nun mit wenigen Klicks möglich. Neue Effekte gibt es auch für die Videofunktion: Mit zusätzlichen Hintergründen oder lustigen Verzerrungen bietet Google Fans von Video-Chats neue Möglichkeiten.

Android bekommt Spracherkennung

Nach "Siri" hat nun auch Android seine Spracherkennungssoftware, die auf den Smartphones und Tablets Gesprochenes in geschrieben Text verwandeln soll. Wie gut sich das Programm gegen Apples "Siri" schlägt, wird die Praxis zeigen.

Neue Dienste

Apps, Kontakte, Musik oder Videos können auf Smartphones mit "Android Beam" mittels Near-Field-Communication getauscht werden. Dafür müssen zwei Handys einfach aneinander gehalten werden. Haben sie sich erkannt, poppt ein Menü auf, bei dem Sie einmal auf "Senden" drücken müssen. Ein weiterer neuer Dienst ist der neue "Face Unlock". Wer keine Lust hat, sein Handy auf altmodische Weise zu entsperren, kann einfach kurz in die Kamera schauen. Wenn das Gerät seinen Besitzer erkannt hat, wird es frei geschaltet.

Ein Betriebssystem für alle

Android 4.0 "Ice Cream Sandwich" läuft sowohl auf Smartphones als auch auf Tablet-PC. Das ist nicht nur eine Vereinfachung für Nutzer, sondern auch für die App-Entwickler. Die mussten bisher ihre programmierten Anwendungen für die jeweilige Version anpassen, um möglichst viele Nutzer zu erreichen.