Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Maps in Nintendos 8-bit-Optik

Google: Kreative Aprilscherze

Google Maps in Nintendo 8-bit

Auch Hamburg erstrahlt bei Google Maps in einer 8-bit-Klötzchenoptik.

Bei Google hatte man sich für dieses Jahr wieder ganz besondere Aprilscherze ausgedacht. Besonders die neue Maps-Ansicht war der Hit im Netz.

Hamburg, 02.04.2012

Der 1. April ist jedes Jahr das absolute Highlight für alle Spaßvögel und Streiche-Spieler rund um den Globus. Doch auch die Medien sowie zahlreiche Unternehmen lassen es sich an diesem Tag nicht nehmen, eine besonders weit hergeholte Meldung zu verbreiten oder ein absolut unvorstellbares Produkt vorzustellen.

Auch Google ist in diesem Jahr mal wieder auf den Aprilscherze-Zug aufgesprungen und hat mit sehr kreativen Ideen von sich Reden gemacht. Besonders die neue Ansicht von Google Maps hat sich gleich zu einem Klickhit entwickelt - und ist immer noch verfügbar.

Google Maps in 8-bit-Optik

Laut eines Videos von Google arbeiten Google und Nintendo schon lange zusammen und bringen nun ihr Produkt "Google Maps" auch auf das Nintendo Entertainment System NES. Es sei nun also möglich, Google Maps auch auf der Spielekonsole aus den 90er Jahren zu nutzen - natürlich auch in der entsprechenden 8-bit-Klötzchen-Optik. Das besondere an diesem Aprilscherz: Google baute seinen Kartendienst tatsächlich so retromäßig um und Nutzer können sich die Karten nun in diesem schicken Nintendo-Look anzeigen lassen.

Über diesen Link ist die 8-bit Version von Google Maps noch immer verfügbar.

Google mit weiteren Aprilscherzen

Doch damit nicht genug. Googles Kreative brüteten noch weitere Ideen zum 1. April aus. So kündigte das Unternehmen in einem weiteren Video eine Multitasking-Funktion des Browsers Google Chrome an - und zwar für zwei Mäuse gleichzeitig.

Das lustige Video gibt's hier