Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zum 132. Geburtstag

Reißverschluss-Doodle für Gideon Sundback

Hamburg, 24.04.2012
Google Doodle für Reißverschluss-Erfinder Gideon Sundback

Zum 132. Geburtstag veröffentlicht Google ein Reißverschluss-Doodle im Internet.

Ritsch! Google hat sich heute ein lustiges Reißverschluss-Doodle zum 132. Geburtstag von Erfinder Gideon Sundback einfallen lassen.

Was würden wir nur ohne ihn machen. Wir würde frieren, weil fast jede Jacke damit ausgestattet ist, es würde peinlich werden, weil der Hosenstall offensteht und es würden viele Portemonnaies und Handys gestohlen werden, weil unsere Handtaschen oft offen wären. Wir meinen natürlich den Reißverschluss - der ist heute gar nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Aber so lange gibt es den noch gar nicht. Zum 132. Geburtstag gedenkt Google mit einem Doodle ("Gekritzel") dem Erfinder des Reißverschlusses, Gideon Sundback.

Am 24. April 1880 wurde Gideon Sundback in Schweden geboren, 1954 verstarb er in den USA. Er gilt heute als einer der berühmtesten schwedischen Erfider. Während der Zeit, in der er in Schweden lebte, schrieb er sich Sundback, in den USA dann Sundback. Der Tüftler studierte studierte Maschinenbau am Rheinischen Technikum in Bingen - eine logische Konsequenz seiner Technik-Verliebtheit, die er schon im Kindesalter an den Tag gelegt haben soll.

Sundback machte den Reißverschluss berühmt

Seine mit Abstand bekannteste Erfindung war der moderne Reißverschluss. 1913 veröffentlichte er seine Erfindung, ein Jahr lang hatte er daran gearbeitet. Allerdings kann er die Lorbeeren nicht allein für sich beanspruchen, auch Erfinder wie Elias Howe, Max Wolff oder Whitcomb Judson haben an der Idee des Reißverschlusses gearbeitet. Sundback war allerdings der Erste, der einen Reißverschluss erfand, der auch für Kleidung und andere Bereiche verwendbar war.

Was ist eigentlich ein Google Doodle?  

Seit dem Jahr 2000 ändert Google sein Logo zu besonderen Anlässen wie  dem Tag der Erde oder, wie jetzt, zum 132. Geburtstag des Reißverschluss-Erfinders Gideon Sundback. Zusätzlich sind diese Logos, die auch Google-Doodle (zu Deutsch: "Gekritzel") genannt werden, mit einer themenverwandten Suchanfrage verlinkt. Ein besonderes Highlight wartet mit dem Reißverschluss-Doodle auf die Internetgemeinde. Klickt man darauf wird, bevor Google automatisch eine Suchanfrage zu Gideon Sundback auslöst, der Reißverschluss aufgezogen und gibt die Antworten auf die Suchanfrage preis.

Noch mehr Google Doodle aus den letzten Wochen...