Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Gesetz-Vorschläge von Bürgern

Angela Merkel 660x500

Angela Merkel will das Bürger bei neuen Gesetzen mitwirken können.

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel will Bürgern im "Zunkunftsdialog" die Chance geben Vorschläge für neue Gesetze zu äußern.

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich von Bürgervorschlägen zu neuen Gesetzen inspirieren lassen:
 
„Wir wollen die Ideen und Erfahrungen unserer Bürger konkret nutzen. Ich wünsche mir, dass die Bundesregierung am Ende dieses Prozesses handeln kann“, sagt Merkel in der Bild am Sonntag mit Blick auf den am Mittwoch startenden „Zukunftsdialog“ im Internet.

„Zukunftsdialog“ im Internet

Dabei will Merkel mit Hilfe von Expertengesprächen, Bürgerversammlungen und dem Dialog im Netz die Fragen „Wie wollen wir zusammenleben?“, „Wovon wollen wir leben?“ und „Wie wollen wir lernen?“ diskutieren. Die Kanzlerin verspricht, diejenigen, deren Ideen am besten bewertet werden, zum Gespräch ins Kanzleramt einzuladen. Der Online-Dialog soll bis zum 15. April dauern