Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hausaufgaben heute noch erledigen!

Wikipedia geht offline

Wikipedia Jimmy Wales Protest SOPA

Auf Twitter wird die Protestaktion der englischen Wikipedia-Version angekündigt. In Deutschland wird ein Banner auf Wikipedia zu sehen sein.

Wikipedia Gründer Jimmy Wales protestiert gegen ein in den USA diskutiertes Gesetz und nimmt Wikipedia am 18.01.2012 für 24 Stunden aus dem Netz.

San Francisco - Schüler, die auf die englische Version von Wikipedia angewiesen sind, sollten ihre Hausaufgaben heute schon erledigen. Morgen werden sie nämlich keinen Zugriff auf die englische Wikipedia-Homepage haben.

Jimmy Wales protestiert

Grund dafür ist Wikipedia-Gründer Jimmy Wales‘ Protest gegen ein in den USA diskutiertes Gesetz namens „SOPA“ (Stop Online Piracy Act) im Repräsentantenhaus. Als Zeichen dafür nimmt er die englische Version von Wikipedia für 24 Stunden aus dem Internet. Die Rede ist von einem „Wikipedia Blackout“. Mit den Worten: „Student warning! Do your homework early. Wikipedia protesting bad law on Wednesday”, was heißt, dass Schüler ihre Hausaufgaben zeitig machen sollten, weil Wikipedia am Mittwoch (18.01.2012) gegen ein “schlechtes Gesetz” protestiert, kündigt Jimmy Wales den „Wikipedia Blackout“ an.

Was bedeutet SOPA genau?

SOPA ist von großer Bedeutung für das Funktionieren des Internets weltweit. Enthält eine Website Inhalte, die möglicherweise Urheberrechte verletzen, werden Suchmaschinen, Soziale Netzwerke und Werbekunden dieser Seite der Aufforderung folgen müssen, ihre Verbindung zur Seite einzustellen. Es sei denn, es liegt der Beweis vor, dass keine Urheberrechtsverletzung vorliegt. Außerdem wird die Seite nicht mehr über die Internetadresse auf herkömmliche Art und Weise erreichbar sein. Bietet also beispielsweise eine Schweizer Website Inhalte an, die in der Schweiz legal sind, in den USA jedoch nicht, können Google und Twitter daran gehindert werden, auf diese Seite zu verlinken und die Seite könnte selbst in der Schweiz schwer aufrufbar sein.

Nicht vollkommen offline

Die englische Version von Wikipedia wird zwar in ihrer eigentlichen Form nicht nutzbar sein, jedoch wird es Anleitungen und Aufrufe geben, wie US-Bürger Kontakt zu ihren lokalen Vertretern im Kongress aufnehmen können.

Alle Informationen verkündet Jimmy Wales auf Twitter.