Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ebay verdoppelt Gewinn

Das sind die schrägsten Auktionen!

San José, 19.07.2012
eBay Logo

Ebay verdoppelt seinen Gewinn. Wir zeigen die kuriosesten Auktionen.

Das Internet-Auktionshaus Ebay konnte in diesem Jahr seinen Gewinn verdoppeln. Deshalb haben wir für Sie eine Auswahl der bekanntesten und schrägsten Versteigerungen zusammengestellt.

Hier gibt es nichts, was es nicht gibt: Seit Gründung des Internet-Auktionshauses Ebay ersteigern Nutzer weltweit alles denkbar materielle oder immaterielle. Und das mit stark steigender Tendenz: Ebay verzeichnet, gemeinsam mit Bezahltochter PayPal, ein rasantes Wachstum. Im Vergleich zum Vorjahr verdoppelte sich der Gewinn auf 692 Millionen Dollar - das sind umgerechnet rund 563 Millionen Euro. Firmenchef John Donahoe spricht von einem "großartigen Quartal". Der Umsatz konnte im zweiten Quartal um 23 Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar gesteigert werden.

Viel Wachstum durch PayPal

Das Wachstum Ebays stützt sich auf drei Standbeine: Die größte Steigerung steuert Bezahltochter PayPal bei. Der Umsatz des Internet-Bezahldienstes stieg um 26 Prozent. Die Marktplätze, also der Kern des Unternehmens legten um 9 Prozent zu und auch der vor gut einem Jahr übernommene Handelsdienstleister GSI ließ den Gewinn Ebays weiter wachsen. GSI berät externe Kunden beim Betrieb von Online-Shops. Innerhalb eines Jahres stieg zudem die Anzahl aktiver Nutzer um 8 Prozent, auf 104,8 Millionen.

Eine Auswahl kurioser Auktionen

Ebays Erfolgsgeschichte startete am 3. September 1995, seitdem wächst das Internet-Auktionshaus immer weiter. Und in den fast 17 Jahren erfolgreicher Unternehmensgeschichte gab es immer wieder kuriose Auktionen, die Furore machten. Darunter zum Beispiel der Jungfrau-Maria-Toast, der 2004 für 28.000 Dollar bei Ebay den Besitzer wechselte. Eine Auswahl der berühmtesten und skurrilsten Versteigerungen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Skurrile Auktionen

Kuriose Auktionen bei Ebay

  • Der erste Artikel, der je bei Ebay verkauft wurde, ist auch das erste Kuriosum. Ein kaputter Laser-Pointer ging für 14,83 Dollar an den Höchstbietenden. Ebay-Gründer Pierre Omidyar fragte darauf den Höchstbietenden, ob er verstanden habe, dass der Laser-Pointer kaputt sei. Es stellte sich heraus: Der Käufer sammelte kaputte Laser-Pointer.

  • Vor kurzem wurde der ehemalige VW Golf II von Angela Merkel versteigert. Das Höchstgebot lag bei 130.000 Euro, jedoch war das Interesse nicht ernsthaft und die Auktion wurde durch Ebay abgebrochen. Neben Merkels Golf wurden auch schon weitere prominente Auto-Auktionen auf Ebay entdeckt. Ein anonymer Verkäufer erhoffte sich das große Geld mit dem Verkauf eines ehemaligen Wagens von Barack Obama, Daniela Katzenberger erhielt mit der Hilfe von Ebay noch 30.000 Euro für ihren Gebrauchtwagen und ein 21-Jähriger verkaufte den alten Golf von Papst Benedikt XVI. für 188.938,88 Euro.

  • 2004 versteigerte ein Anbieter ein 100 Meter langes "Wireless"-Lan Kabel für 10,50 Euro an einen glücklichen Bieter. Ein Scherz - schließlich heißt "wireless" übersetzt kabellos. Diese Auktion fällt in dieselbe Kategorie wie das Versteigern von Luftgitarren.

  • Immer wieder versteigern Menschen so genannte Wunder auf Ebay. So war es möglich, 2006 ein Schneidebrett mit dem Gesicht von Jesus und 2008 eine Brezel in Form der Jungfrau Maria zu ersteigen. Beide Bildnisse sollen wie durch ein Wunder erschienen sein. Die Brezel brachte es auf verrückte 20.100 Dollar.

  • Doch nicht nur heilige Bildnisse werden bei Ebay angeboten. Das Konterfei des ersten US-Präsidenten George Washington wurde auf einem Chicken McNugget entdeckt und für 6.100 Euro versteigert.

  • Der Australier Nicael Holt versteigerte bei Ebay sein komplettes Leben. Ein Interessent aus Großbritannien ersteigerte 2007 das Leben des damals 24-Jährigen für 4.500 Euro. Der Brite bekam die Rechte am Namen des Philosophie-Studenten, seine Telefonnummer, seinen gesamten Besitz, seinen Job, zwischenmenschliche Kontakte, eine Ex-Freundin und Wettschulden. Außerdem bot Holt einen Kurs an, damit der Käufer lernt, Nicael Holt zu sein.

  • 2007 wurde die texanische Mini-Gemeinde Albert mitsamt ihrer vier Häuser für knapp 2,6 Millionen Euro an einen Interessenten aus Italien versteigert. In Albert gibt es ein Postamt, einen Tanzsaal, einen Schuppen und ein Wohnhaus und der Ort ist nicht dauerhaft bewohnt.

  • Für die Saison 2005/06 versteigerte der damalige Oberliga Nord Fußballverein KFC Uerdingen 05 einen Platz in seinem Kader. Der Meistbietende durfte am Training und an allen Teambesprechungen teilnehmen und bekam einen Autogrammkartensatz von 200 Stück. Der Platz ging für 2688,05 Euro an einen Fan. 

  • Schauspieler Matthias Schweighöfer versteigerte seine Unterhose für 2.000 Euro. Das Kleidungstück hatte er bei einer Promoaktion am Brandenburger Tor getragen. Der Erlös wurde gespendet.

  • Im Zuge der Plagiatsaffäre um Karl Theodor zu Guttenberg wurden spezielle Tastaturen bei Ebay angeboten. Auf den Tastaturen gab es nur die STRG-Taste, das C, das A und das V. Die Tastenkombinationen STRG-C, STRG-A und STRG-V werden zum "Kopieren", "Auschneiden" und "Einfügen" genutzt.

  • Seit 2000 wird jedes Jahr ein Essen mit Groß-Investor Warren Buffett, einem der reichsten Männer der Welt, versteigert. Jährlich werden bei dieser Auktion mehrere Millionen Dollar geboten, die für einen guten Zweck gespendet werden.

  • Doch Warren Buffett ist nicht der einzige Promi, der ein Abendessen versteigert. Auch Leonardo DiCaprio, Ben Affleck, Sarah Jessica Parker und Ricky Martin gaben Fans bereits die Möglichkeit, ein gemeinsames Dinner zu ersteigern.

  • Für rund 23.000 Euro wurde 2010 ein Atomschutzbunker versteigert. Der Bunker befindet sich im Zentrum Englands in der Nähe von Manchester und misst 15 mal 15 Meter. Er ist mit einer chemischen Toilette und einen Telefonanschluss ausgestattet. Der Käufer ist unbekannt.

  • Bei der Fußball-WM 2006 war der begehbare WM-Globus ein beliebtes Wahrzeichen, das von Austragungsort zu Austragungsort umzog. Eigentlich sollte der Globus nach der WM im Hamburger "Sporteum" seinen Platz finden, doch er wurde bei Ebay für 50.650 Euro von einem Hamburger Unternehmen ersteigert.

  • Das "GoldenPalace.com" Internetcasino ist berühmt dafür, bei verrückten Internetauktionen mitzubieten. Sie waren es auch, die den Golf von Papst Benedikt XVI. ersteigerten. Außerdem boten sie 25.000 Dollar für William Shattners Nierenstein, 28.050 Dollar für einen verschossenen Elfmeterball von David Beckam und 650.000 Dollar dafür, eine neu entdeckte Affenart "GoldenPalace.com Springaffe" zu nennen. 

(dpa/pov)