Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Street View

Mit Google durch den Amazonas

Google Street View im Amazonas

Street View hat Bilder vom Regenwald am Amazonas veröffentlicht.

Mit "Google Street View" können die Nutzer ab jetzt auch einen virtuellen Rundgang durch das Amazonas-Becken machen.

Hamburg, 23.03.2012

Der Kartendienst Google Maps hat jetzt auch den Amazonas-Regenwald in sein "Street View"-Angebot integriert. Nutzer können sich nun virtuell durch den Amazonas klicken. „Wenn Sie genau hinschauen, können Sie sogar ein Dschungeltier sehen“, verspricht Leiterin des Amazonas-Projekts von Google Street View, Karin Tuxen-Bettman, in einem Blog. Die Bilder dafür wurden seit dem vergangenen Sommer entlang des Rio Negro in Brasilien aufgenommen.

Das Programm solle Menschen nicht nur eine entlegene Region der Erde nahebringen, sondern auch auf die Gefahren hinweisen, denen der Regenwald ausgesetzt sei, hieß es weiter.

Umweltorganisation meldete sich bei Google

"Machen Sie eine virtuelle Bootsfahrt auf dem Hauptarm des Rio Negro und lassen Sie sich in die kleineren Nebenflüsse treiben, in denen der Wald überflutet wird", schreibt Tuxen-Bettman im Blog. Für das Projekt arbeitete Google mit der brasilianischen "Fundação Amazonas Sustentável" zusammen. Die Umweltorganisation war von einem Jahr an Google herangetreten.

Mit Dreirädern durch den Amazonas

Zum Fotografieren nutzte Google seine Street-View-Trikes. Das sind Dreiräder, die die Spezialkamera tragen. Sie wurden an einem Boot angebracht. Insgesamt sammelte Google mehr als 50.000 Fotos, die dann in eine 360-Grad-Ansicht zusammengefügt wurden.

So wandern Sie virtuell durch den Amazonas

Und das können Sie sich bei Street View jetzt angucken: Den Rio Negro, den Regenwald, Tumbira, und weitere Bereiche. Außerdem gibt es einen Blick entlang des " Amazon forest trail" und man kann sehen, wo die Brasilianischen Nüsse geerntet werden. Beim genauen Hingucken entdecken Sie sogar Dschungel-Tiere.