Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

iPhone 4S bekommt Konkurrenz

Samsung Galaxy S3 in London vorgestellt

London, 04.05.2012
Samsung Galaxy S3

Mit vielen innovativen Neuheiten ausgestattet: Das Samsung Galaxy S3.

Am Donnerstagabend war es endlich so weit: Das lang ersehnte Samsung Galaxy S3 feierte in London Premiere und weiß zu begeistern.

Als größter Smartphone-Anbieter vor Apple hat Samsung Dienstag (03.04.2012) sein neuestes Werk präsentiert, die dritte Generation der Galaxy S Reihe besticht durch viele innovative Neuheiten und eine 4,8 Zoll (12,2 cm) Bildschirmdiagonale. Die ordentliche acht Megapixel Hauptkamera soll mit der neuen Funktion Burst Shot bis zu 20 Bilder ohne Verzögerung schießen können und danach auch noch beratend bei der Auswahl des besten Fotos zur Seite stehen. Das offizielle Smartphone der olympischen Sommerspiele ist auch mit einem NFC-Funkchip ausgestattet, der mobile Bezahldienste möglich macht. Das Galaxy S3 verfügt über die neueste Version des Google Betriebssystems Android und unterstützt zumindest in einigen Ländern den schnellen LTE-Datenfunk.

Konkurrenz für Siri

Samsung verspricht seinen Nutzern auch ein sprachgesteuertes Pendant zu Siri, dem „persönlichen Assistenten“ des iPhone 4S. S-Voice heißt diese neue Errungenschaft und soll z.B. auf Befehle wie „lauter, leiser“, Fragen nach dem Wetter oder einen Aufschub des Weckers per Zuruf reagieren. Auch die App „All Share Cast“, mit der man Daten einfach auf andere Geräte schicken kann, erinnert an die Apple-Funktion „AirPlay“. Zudem erkennt das Telefon mit Hilfe der Frontkamera das Gesicht seines Besitzers und verdunkelt den Bildschirm auch bei schwachem Akku nicht, während der Benutzer auf den Bildschirm blickt.

Viel Speicher, optisch sparsam

Neben einem mit langer Laufzeit ausgestatteten Akku, der sich auch kabellos laden lässt, kann das neue Galaxy S3 auch mit jeder Menge Speicherplatz punkten. Alles in Allem hat Samsung mit dem Galaxy S3 den ersten ernsthaften Konkurrenten zum iPhone 4S vorgestellt. Erste Geräte werden zum 29. Mai in Deutschland erhältlich sein und sollen etwa 599 Euro kosten - genaue Auskünfte über den Preis gibt es jedoch noch nicht.

(mst/dpa)