Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Dünner, leichter und schneller

Apple präsentiert das iPhone 5

San Francisco, 13.09.2012
iPhone 5 Apple

So sieht das iPhone 5 aus - dünner und länger.

Das Warten hat für alle Apple-Fans ein Ende, denn die Geheimnisse um das iPhone 5 wurden endlich gelüftet. Ab dem 14. September kann es vorbestellt werden.

Das iPhone 5 sieht seinen Vorgängern zwar sehr ähnlich, ist aber schneller, dünner und hat einen größeren Bildschirm.

Neues Design

Das Gehäuse ist, wie bereits spekuliert wurde, aus einem Stück Aluminium gefräst und die Vorderseite ist aus Glas. Wie erwartet gibt es ein größeres Display mit dem Seitenverhältnis 16 zu 9. Mit  einer Diagonale von 4 Zoll (10,16 cm) hat Apple das neue iPhone in die Länge gestreckt und es um 18 Prozent dünner gemacht. So soll das iPhone immer noch bequem in der Hand liegen. Das Gewicht beträgt nur 112 Gramm, denn das iPhone 5 ist nicht nur dünner, sondern auch 20 Prozent leichter als das iPhone 4 mit 140 Gramm.
In Bezug auf die Auflösung bleibt Apple beim Retina-Display mit 326 Bildpunkten pro Zoll und einer Auflösung von 1136 mal 640 Pixel.

Neuer Dock-Anschluss „Lightning“

Erstmals seit vielen Jahren gibt es eine Überarbeitung des Dock-Anschlusses und so ist das iPhone 5 mit einem 80 Prozent kleineren achtpoligen Anschluss ausgestattet, welcher damit Platz für wichtigere Komponenten frei macht. Der Anschluss trägt die Bezeichnung "Lightning" und ein Adapter ermöglicht die Nutzung von vorhandenem Zubehör mit altem Anschluss.

Neues Betriebssystem iOS 6

Desweiteren kommt das iPhone 5 mit dem neuen Betriebssystem iOS 6. Google Maps wurde durch eine eigene Navigationsfunktion mit Lotsenfunktion und 3D-Ansicht ersetzt, Safari bietet einen Vollbildmodus und der Online-Speicherdienst iCloud wurde weiter integriert. Der Videotelefonie-Dienst Facetime kann von nun an auch in Mobilfunknetzen und nicht nur per WLAN genutzt werden.
Auch Siri wurde einigen Neuerungen unterzogen und so kann der Nutzer nun über Siri Apps starten. Endlich wurde auch Facebook in das Betriebssystem integriert, sodass Fotos direkt hochgeladen werden können und die Möglichkeit besteht, Statusupdates via Siri zu diktieren.
Für bessere Audioaufnahmen hat das iPhone 5 drei Mikrofone, jeweils eins in der Vorderseite, eins auf der Unterseite und eins auf der Rückseite. Die Lautsprecher wurden ebenfalls verbessert.

Schneller Datenfunk LTE wird unterstützt

Eine weitere Neuerung ist der Einbau des neuen und schnellen Mobilfunkstandards LTE (Long Term Evolution), damit funkt das iPhone 5 weltweit in allen LTE Netzen.  Das macht das Smartphone teilweise sogar schneller als eine einfache DSL-Leitung im Festnetz.
Als Mobilfunkkarte nutzt das neue Smartphone eine sogenannte Nano-Sim.

Kamera bleibt nahezu unverändert

Die Kamera bleibt mit acht Megapixeln unverändert, bietet jedoch einen dynamischen Modus für Szenen mit schwacher Beleuchtung und die Linse aus Saphirglas soll noch klarer sein. Bilder werden 40 Prozent schneller aufgenommen und verarbeitet und sollen deutlich rauschärmer sein. Ebenfalls eine Neuerung ist die Panoramabildfunktion, womit mehrere Bilder zu einer Panoramaaufnahme mit 28 Megapixeln kombiniert werden können. Das iPhone 5 filmt in Full-HD und stabilisiert die Aufnahmen auf Wunsch automatisch. Es erkennt Gesichter und während dem Filmen kann ebenfalls fotografiert werden.

225 Stunden Standby-Laufzeit

Der Akku soll im Standby-Betrieb 225 Stunden halten und bietet acht Stunden Gesprächszeit. Bei Wiedergabe von Musik hält das iPhone 5 ganze 40 Stunden, beim Videoschauen 10 Stunden durch.

Schneller A6-Prozessor

Das iPhone 5 kommt mit einem schnellen Apple A6-Prozessor, der doppelt so schnell ist wie der A5 und dem Smartphone zu deutlich mehr Leistung verhelfen soll. Der Arbeitsspeicher wurde ebenfalls von 512 MB auf 1 GB verdoppelt.
Das iPhone wird es wieder in drei Versionen geben. Das kleinste Gerät mit 16 GB Speicher kostet mit Vertrag 199 US-Dollar, die 32-GB-Version 299 US-Dollar und das große Modell mit 64 GB wird 399 US-Dollar kosten.

Die genauen Preise werden am 14. September bekannt gegeben.

Weitere Neuvorstellungen

Apple hat zudem eine erneute Modellreihe des iPod Nano vorgestellt, der iPod touch wurde im Funktionsumfang aufgewertet und es gibt neue Ohrhörer in einem sehr futuristischen Design, an denen Apple drei Jahre gearbeitet hat.

Ab dem 14. September 2012 können Apple-Fans dann endlich das iPhone 5 vorbestellen.

 

(eli)