Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Digitales Testament

Google-Konten können jetzt vererbt werden

Hamburg, 12.04.2013
Google

Jetzt neu: Bei Google kann man jetzt regeln, wer seine Daten später erben soll.

Nach dem Tod bleibt ein vorhandenes Google-Konto weiter bestehen. Nutzer können jetzt vorbestimmen, was mit ihrem Account passieren soll.

Wenn in der Vergangenheit eine Person mit einem Google-Konto verstarb, blieb der Account bislang ohne Besitzer und war damit nicht mehr zu erreichen. Das ändert sich in Zukunft: Google hat jetzt eine Art digitales Testament geschaffen, damit die Daten des Verstorbenen weitergenutzt werden können.

Nachfolger bestimmen oder Konto löschen lassen

Google-Nutzer haben ab sofort die Möglichkeit, einen "Nachfolger" für ihr Konto zu nominieren. Nach einer vom User festgelegten Zeit, während der das Konto inaktiv ist, werden dem Nachfolger die Log-In-Daten übermittelt und dieser kann das Konto fortan weiternutzen. Es lässt sich aber auch einstellen, dass sich der Account nach der festgelegten Frist von selbst löscht. Möglich sind diese Einstellungen bei den Google-Diensten Gmail, Google Drive, Picasa und Google+.

(dpa/slu)