Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Studie in Deutschland

Mehr Smartphones als Handys

Hamburg, 05.08.2013
Windows Phones

62 Prozent alles Handys sind hierzulande Smartphones. Bei der Anschaffung ist die Funktionalität das wichtigste Kaufkriterium.

Smartphones haben jetzt auch in Deutschland die Zahl der genutzten einfachen Handys deutlich überholt.

Der Siegeszug der Smartphones ist auch in Deutschland unaufhaltsam. Im ersten Quartal des laufenden Jahres waren 62 Prozent aller Handys hierzulande Smartphones, ergab eine repräsentative Studie der Marktforscher von Nielsen. Ein halbes Jahr
zuvor waren es noch 54 Prozent, wie die Analysten ermittelten. Ein Mobiltelefon haben insgesamt 94 Prozent der Nutzergruppe der 16- bis 64-Jährigen.

Funktionalität wichtiger als Preis

Für die Wahl eines Smartphones ist bei den potenziellen Kunden überwiegend die Funktionalität der Geräte ausschlaggebend (70 Prozent). Der Preis spielt mit acht Prozent eine vergleichsweise geringe Rolle. Die Marke sowie die einfache Bedienung des Geräts geben lediglich jeweils sieben Prozent der Nutzer als wichtigstes Kriterium für eine Entscheidung an.

iPhone nur auf zweitem Platz

Nur bei iPhone-Nutzern liegt die Verteilung etwas anders: Mit 77 Prozent ist den Nutzern die Funktionalität überproportional wichtig, auch der Marke wird mit 12 Prozent mehr Gewicht beigemessen.
Samsung hat demnach in Deutschland die Nase vorn. Den Ergebnissen zufolge entscheiden sich die meisten Nutzer (41 Prozent) für ein Gerät des südkoreanischen Herstellers. Apples iPhones hielten sich mit einem Anteil von 21 Prozent nahezu konstant auf dem zweiten Platz. Zu den Schlusslichtern gehören Nokia (9 Prozent), Sony Mobile (8 Prozent) und LG (3 Prozent).

Android führendes Betriebssystem

Unter den Betriebssystemen führt Googles Android mit 61 Prozent den Markt deutlich an, gefolgt von Apple mit einem Marktanteil von 21 Prozent. Microsofts Windows Phone ist mit vier Prozent vertreten.

Markentreue

Die iPhone-Nutzer sind ihrer Marke am treusten. 93 Prozent wollen sich wieder ein iPhone zulegen. Demgegenüber wollen sich 73 Prozent der Samsung-Nutzer auch beim nächsten Smartphone für ein Gerät des koreanischen Herstellers entscheiden.

(dpa/kru)

comments powered by Disqus