Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Enormer Zuwachs

Hat die FDP Twitter-Follower gekauft?

Hamburg, 22.02.2013
Twitter Account FDP

So sprunghaft sind laut Pluragraph die Follower beim Twitter-Account der FDP angestiegen.

Über 30.000 neue Follower hat der Twitter-Account der FDP fast über Nacht. Kann das mit rechten Dingen zugehen?

In der Netzgemeinde wird momentan spekuliert, ob sich die FDP Follower für ihren Twitter-Account  @fdp_de gekauft hat. Seit September 2012 gab es nur einen mühsam stetigen Anstieg der Follower für die FDP. Vor dem großen Boom folgten ca. 6.500 Menschen der Partei über den Kurznachrichtendienst. Jetzt im Februar sind plötzlich 30.000 Follower mehr auf einen Schlag zu verzeichnen.

Wo kommen die 30.000 FDP Follower her?

Belegt wird das in einer   Analyse der gemeinnützigen Internetplattform Pluragraph. Die Organisation überwacht die Social Media Aktivitäten von Parteien und anderen Organisationen im Internet und hat jetzt Alarm geschlagen und vermutet dahinter gekaufte Follower.

Die FDP bestreitet dies vehement. Gegenüber Süddeutsche.de sagt FDP-Sprecher Peter Blechschmidt: "Ich kann definitiv erklären, dass wir weder Twitter- noch Facebook-Accounts kaufen." Angeblich sei es hier zu einer Verwechslung gekommen. Die Buchstabenfolge fdp sei im Portugiesischen gebräuchlich für "filho da puta" (deutsch: Hurensohn) und deshalb habe man das mit der Partei FDP verwechselt. Aber eines fragt man sich: Warum gerade jetzt?

Darauf hat die FDP keine Antwort. Eine  genaue Überprüfung soll es laut FDP aber nicht geben.

(aba)

comments powered by Disqus