Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neue Konsole von Sony

Sony zeigt Details zur Playstation 4

New York, 21.02.2013
Playstation 4

Am 20. Februar hat Sony Details zur Playstation 4 präsentiert.

Sony hat am späten Mittwochabend in New York Details zur neuen Playstation 4 präsentiert.

Sony bringt nach langem Warten ein neues Spielekonsolen-Flaggschiff heraus. Der japanische Elektronikkonzern stellte die Möglichkeiten seiner Playstation 4 am späten Mittwoch in New York vor. Allerdings müssen sich die Fans noch gedulden. Erst gegen Weihnachten soll die neue Konsole in den Handel kommen, sieben Jahre nach dem Vorgänger Playstation 3. Ein vorzeigbares Gerät und einen Preis blieb der Konzern schuldig.

Streamen von Spielen

Eine der auffälligsten Neuerungen besteht darin, dass Wunschtitel direkt aus dem Internet heruntergeladen werden können und mit dem Spielen schon begonnen werden kann, noch bevor der Download vollständig abgeschlossen ist. Auch lassen sich Videos und Fotos aus dem laufenden Spiel durch einen Knopfdruck am neuen Controller ohne Umwege mit Freunden teilen. "Nicht mehr das Wohnzimmer ist der Mittelpunkt, sondern der Spieler", sagte Sony-Spartenchef Andrew House bei der Vorstellung in New York. Das solle veränderten Spielegewohnheiten Rechnung tragen. So gibt es Apps für Smartphones und Tablet-Computer, wo sich Mitspieler austauschen können.

 

Weiterspielen auf der Vita

Auch wird es möglich sein, begonnene Spiele auf der tragbaren Playstation Vita weiterzuspielen. Sony antwortet damit auf die zunehmende Beliebtheit von Smartphones und Tablet-Computern insbesondere bei Gelegenheitsspielern. Die Titel lassen sich bequem online auf die mobilen Geräte herunterladen und sind dabei in der Regel auch noch wesentlich günstiger als Konsolenspiele aus dem Laden. Viele Menschen tummeln sich auch bei Facebook, wenn sie spielen wollen und errichten virtuelle Bauernhöfe bei "Farmville" oder ganze Städte bei "Cityville".

Mit dem Einblick in die ersten technischen Details kommt Sony dem Rivalen Microsoft zuvor, dessen Xbox 360 ebenfalls in die Jahre gekommen ist. Beobachter erwarten, dass der Windows-Hersteller auch bis zum Jahresende einen Nachfolger präsentieren wird. Nintendo hatte seine neue Wii U pünktlich zum Weihnachtsgeschäft im November auf den Markt gebracht, sie verkauft sich allerdings schlechter als erwartet.

Hochgezüchteter Prozessor

Die Playstation 4 bekommt die bekannte x86-Prozessorentechnik aus dem PC. "Aber hochgezüchtet", wie Chefentwickler Mark Cerny sagte. Der Vorgänger Playstation 3 basierte auf einer speziellen Chiparchitektur. Durch die höhere Rechenleistung werden noch realitätsnähere Grafiken möglich. Gartner-Analyst Michael Gartenberg sprach in einer ersten Reaktion auf Twitter allerdings von einer "Evolution, keine Revolution".

Die PlayStation 3 ist seit Ende 2006 zu haben und verkaufte sich nach der Schätzung des Marktforschers IDC seitdem 77 Millionen Mal. Für Sony ist ein Erfolg der Playstation 4 wichtig. Der japanische Elektronikriese schreibt unter dem Druck von Rivalen wie Apple oder Samsung seit geraumer Zeit Verluste. Das Spielegeschäft alleine war im zurückliegenden Weihnachtsquartal wegen schwacher Playstation-Verkäufe um 15 Prozent zurückgegangen. In dem Ende März abschließenden Geschäftsjahr hofft Sony erstmals seit fünf Jahren wieder auf einen Gewinn.

Controller und Games vorgestellt

Sony präsentierte in New York zwar nicht die Konsole an sich, überzeugte aber mit vielen grafisch beeindruckenden Spielen für die neue Konsolen-Generation. Sony zeigte die Grafik von „Watch Dogs“, "Diablo 3", „Deep Down“ (Arbeitstitel) und „Infamous: Second Son“. Auch die Gerüchte zum neuen Controller bestätigten sich: Die Steuerung wird leicht überarbeitet. Zusätzlich zu den gewohnten Tasten gibt es in der Mitte ein Touchpad.

(lhö/dpa)

 

comments powered by Disqus