Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

TV-Stick, Tablet und Update

Google stellt zahlreiche Neuheiten vor

Mountain View, 25.07.2013
Das neue Google Nexus 7

Google hat auf einer Pressekonferenz seine Neuheiten angekündigt - so auch das neue Nexus 7.

Google hat auf einer Pressekonferenz seine Neuheiten für den Sommer angekündigt. Darunter auch der Chromecast-Stick zum Streamen.

Google verstärkt mit einem günstigen neuen Gerät für Internet-Video auf dem Fernseher den Druck auf Rivalen wie Apple, Samsung und Microsoft. Der Internet-Konzern stellte am späten Mittwoch einen übergroßen USB-Stick vor, der über Funk Inhalte von YouTube, dem hauseigenen Streamingdienst Google Play und der Online-Videothek Netflix auf den TV-Bildschirm bringen kann. Das Gerät mit den Namen "Chromecast" ist zunächst nur in den USA erhältlich und kostet dort 35 Dollar. Apple verkauft seine Settop-Box Apple TV für 99 Dollar. Der Internet-Konzern versucht bereits seit mehreren Jahren, auf die TV-Bildschirme vorzudringen, doch sein Dienst Google TV schaffte bisher unter anderem wegen einer relativ komplexen Bedienung nicht den großen Durchbruch. Mit Chromecast setzt Google jetzt auf einen anderen Ansatz: Die Inhalte werden über die Apps der Anbieter auf dem Smartphone oder Tablet ausgewählt und dann über den Stick auf den Fernseher übertragen.

Neues Nexus 7 vorgestellt

Google stellte am Mittwoch auch wie erwartet eine neue Version seines Tablets Nexus 7 vor, die dünner, leichter und schneller ist sowie eine bessere Bildschirmauflösung hat. Das neue Nexus 7 wird von einem 1,5 GHz Quadcore-Prozessor und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher angetrieben. Google gibt an, dass der Chip 1,8-mal schneller ist, als der im ersten Nexus 7. Der Bildschirm bietet jetzt eine erweiterte Full-HD-Auflösung (1920 x 1200). Ebenfalls neu ist die Erweiterung der Bluetooth-Technik auf die Version 4.0. Neben der Chat-Kamera besitzt das neue Nexus noch eine 5-Megapixel-Rückenkamera. Im neuen Tablet ist außerdem eine drahtlose Ladefunktion integriert, die dem Qi-Standard folgt, so dass man damit entsprechende Ladegeräte vieler Hersteller nutzen kann.

Android 4.3

Ebenfalls vorgestellt wurde das neue Betriebssystem Android 4.3. Das neue Betriebssystem kommt mit ein paar Neuerungen. So gibt es z.B. Eingeschränkte Profile: Die Multiuser-Funktion wurde um die Option erweitert, Benutzerprofile mit eingeschränkten Rechten zu versehen. So können Eltern beispielsweise vorgeben, welche Apps ihre Kinder nutzen dürfen. Außerdem neu: Unterstützung für Bluetooth Low Energy und OpenGL ES 3.0, eine neue Technik, die in Spielen bessere 3-D-Grafik ermöglichen soll.

(lhö/dpa)

 

comments powered by Disqus