Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

PS4 noch 2013 für 399 Euro

Das kann die Playstation 4

Los Angeles, 11.06.2013
Playstation 4

Die PS4 wird rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft für 399 Euro in den Handel kommen.

Sonys neue Playstation 4 wird zum Weihnachtsgeschäft für 399 Euro in den Handel kommen.

Sony hat den Vorhang vor der neuen Playstation 4 gelüftet - und startet einen aggressiven Preiskampf gegen Microsofts Xbox One. Sonys neue PS4 wird zum Weihnachtsgeschäft für 399 Euro in den Handel kommen. Das teilte Sony am späten Montagabend zum Start der Spielemesse E3 in Los Angeles mit. Damit liegt die Konsole um rund hundert Euro unter dem Preis der Xbox One, die Microsoft kurz zuvor ab November für einen Preis von 499 Euro angekündigt hatte.

Seitenhiebe gegen Microsoft

Auf eine Online-Authentifizierung, wie sie Microsoft für die Xbox One vorgesehen hat, wird Sony verzichten - und sich damit die Gunst vieler Spielefans sichern. Die Konsole müsse nicht ans Internet angeschlossen werden, um damit Spiele zu spielen, sagte John Tretton, Amerika-Chef von Sony Computer Entertainment am Montag. "Sie wird nicht ihren Dienst aufgeben, wenn der Spieler sich nicht alle 24 Stunden authentifiziert hat", sagte Tretton. Microsoft war mit entsprechenden Plänen in die Kritik der Spielegemeinde und von Datenschützern geraten. Die Xbox One soll ohne ständige Internet-Verbindung nur zeitlich begrenzt nutzbar sein. Über die Online-Verbindung will Microsoft auch automatisch erkennen, ob ein Spiel neu oder gebraucht gekauft wurde. Den Spieleherstellern will das Unternehmen überlassen, ob diese die Nutzung von gebrauchter Software erlauben. Wenn nicht, könnte das Abspielen unterbunden werden.

Von diesem umstrittenen Punkt will Sony indirekt profitieren: Mit der Playstation 4 könnten ohne Beschränkung auch gebrauchte Spiele gespielt werden, betonte Tretton. 

Exklusive Spieletitel

Mit exklusiven Spieletiteln wie "The Order 1886", "Killzone", "Second Son", "Driveclub" oder "Knack" will Sony die Fangemeinde für die neue Konsole gewinnen. In Los Angeles gewährte das Unternehmen einen ersten Blick auf das neue Gerät.

Technische Details

Die Playstation 4 kann mit ihrem neuen Design ebenfalls wie ihre Vorgängerin flach oder hochkant aufgestellt werden. Im Inneren der Playstation 4 arbeitet ein 8-Kern-Prozessor von AMD. Dazu kommen 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und ein Grafikchip von AMD Radeon. Die Festplatte hat Platz für 500 Gigabyte. Ein Blu-ray-/DVD-Laufwerk, zwei USB-3.0-Ports, HDMI, LAN, WLAN und Bluetooth sind auch mit an Bord.

Die Maße der Playstation 4: ca. 275 x 53 x 305 mm und 2,8 kg Gewicht.

Film- und TV-Angebote

Sony setzt bei der Playstation 4 stark auf Medieninhalte aus dem eigenen Haus. Sony Pictures werde ein neues Film-Angebot exklusiv für die Playstation 4 aufbauen, kündigte Michael Lynton, Chef von Sony Corporation und Sony Pictures Entertainment an. Sony Pictures werde alles dafür tun, um die neue Konsole zum Erfolg zu führen. Die Konsole soll zum Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr in den Handel kommen, voraussichtlich zeitgleich mit Microsofts neuer Xbox One. Neben exklusivem Spielfilmmaterial soll die Playstation 4 auch auf TV-Inhalte von Netflix zugreifen.

Schwerpunkt auf Spielen

Auch der Musik-Service Music Unlimited mit rund 20 Millionen Songs sowie Video Unlimited steht den Nutzern zur Verfügung. Sony will aber dennoch den Schwerpunkt auf Spiele legen. In erster Linie sollen alle Klassen von Spielern angesprochen werden, betonte Andrew House von Sony Computer Entertainment mit Blick auf den Konkurrenten Microsoft. Dieser will die Xbox One als ein Medienzentrum fürs Wohnzimmer etablieren. Das hatte dem Unternehmen bereits Kritik aus der Spielergemeinde eingebracht.

Video: So wurde die PS4 vorgestellt

(dpa/lhö)

comments powered by Disqus