Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neues Layout

Facebook verabschiedet den "Like"-Daumen

Menlo Park, 08.11.2013
Facebook

Facebook will das Layout ändern und die Konkurrenz zurücklassen. Grund soll der steigende Beliebtheitsgrad von anderen Kurznachrichtendiensten sein.

Facebook ändert das Layout des "Gefällt mir"-Buttons und verabschiedet sich von dem nach oben gestreckten Daumen.

Facebook ändert das Layout und schickt den "Gefällt mir"-Daumen in die Rente. In Zukunft sollen Nutzer per Klick auf ein kleines weißes "f" vor blauem Hintergrund ausdrücken können, dass ihnen der Beitrag gefällt. Auch der "Teilen"-Button wird entsprechend aussehen. Die Änderungen gilt jedoch nur für Webseiten, die die Facebook-Buttons eingebunden haben. Auf der ursprünglichen Seite wird der Daumen neben "Gefällt mir" erhalten bleiben.

Bekanntestes Markenzeichen wird abgelöst

Mit der aktuellen Änderung des Designs kehrt Facebook dem bekanntesten Zeichen des Unternehmens den Rücken. Der Daumen, der von Facebook 2010 eingeführt wurde, ist über die Weiten des Internets bekannt. Das Symbol ziert den Eingang zum Firmensitz in Menlo Park. Außerdem findet sich der Daumen auf T-Shirts oder Tassen wider. "Liken" ist längst zur Alltagssprache geworden. Ob sich dies durch die Änderungen ändert, bleibt abzuwarten.

Facebook verliert an Beliebtheit

Facebook begründet die Änderungen wie folgt: In Tests habe sich gezeigt, dass im Vergleich zu dem alten Design mehr Menschen die neuen Symbole anklicken würden. Es habe auf Webseiten mit den neuen Buttons einen deutlichen Anstieg der Klicks gegeben. Wahrscheinlich haben die jüngsten Entwicklungen bei der Konkurrenz die Facebook-Geschäftsführung in Alarmzustand versetzt. Andere Kurznachrichtendienste erfreuen sich immer größerer Beliebtheit als Facebook und bedrängen langsam den Internet-Riesen.

Es bleibt abzuwarten, wie die Layout-Änderungen auf die User auswirken wird und ob dies  die Ausrichtung des sozialen Netzwerks verändern wird.

Der Daumen war nicht überall beliebt

Die Änderung des "Like"-Buttons könnte daher der Beginn einer Neuausrichtung des sozialen Netzwerks sein. Ohne den nach oben gestreckten Daumen wird Facebook auch in Teilen der Welt attraktiv, in denen die Geste nicht wie in westlichen Ländern positiv besetzt ist. Im arabischen Raum zum Beispiel entspricht der ausgestreckte Daumen der Bedeutung des Mittelfingers in Europa.

(fbu)

comments powered by Disqus