Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Heartbleed

Machte sich die NSA die Sicherheitslücke zu Nutzen?

Hamburg, 12.04.2014
RHH - Expired Image

Heartbleed wurde von einem Deutschen programmiert

Heartbleed ist eine der größten Sicherheitslücken im Internet. Die Berichte, dass sich die NSA diese zu Nutzen macht, wurden nun dementiert. 

"Heartbleed" existiert seit ca. zwei Jahren: Es ist eine der größten Sicherheitslücken in der Geschichte des Internets. Seit ca. einer Woche ist der fehlerhafte Software-Code öffentlich geworden. Die Sicherheitslücke machte den Diebstahl von Passwörtern möglich.

NSA dementiert Vorwürfe

Angeblich soll nun die NSA schon seit zwei Jahren von "Heartbleed" gewusst haben und es systematisch für ihre Zwecke verwendet haben. Von der Seite der US-Behörden wurde der Vorwurf allerdings entschieden zurückgewiesen. Die Regierungsbehörden hätten erst im April von der Schwachstelle erfahren und nicht schon zwei Jahre von gewusst, wie die Finanznachrichten-Agentur Bloomberg berichtete. Diese behauptete nämlich, die NSA hätte die Schwachstelle kurz nach deren Auftauchen entdeckt und zu einem Grundwerkzeug des Abhör-Dienstes gemacht.

Von einem deutschem programmiert

"Heartbleed" wurde von einem Deutschen programmiert, der allerdings behauptet es sein ein ungewolltes Versehen gewesen. OpenSSL ist als Verschlüsselungsprogramm sehr weit verbreitet. Mit Diensten von Yahoo und Google geht es um potenziell Hunderte Millionen betroffene Benutzer.

Lest auch: OpenSSL-Sicherheitslücke : "Heartbleed" wurde von Deutschem programmiert

Der fehlerhafte Software-Code, der die aktuelle Sicherheitslücke in vielen Web-Diensten auslöste, wurde von einem ...

(dpa/ama)

comments powered by Disqus