Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mit Kamerawagen unterwegs

Neue Informationen für Google Maps

Hamburg, 01.12.2014
Google, Streetview, Kameraauto, Getty Images

Google ist momentan wieder mit einem Kamerawagen in Deutschland unterwegs.

Seit Montag (01.12.) ist Google wieder mit dem Kamerawagen in den deutschen Städten unterwegs, um Informationen für Google Maps zu sammeln.

Zu den Informationen zählen "die richtigen Straßennamen, Straßenschilder, Streckenführungen und Informationen über Geschäfte und andere Orte", hieß es in einem Blogeintrag

Gesichter und Kfz-Kennzeichen verpixelt

Die Bilder sollen nicht veröffentlicht werden. Googles Kamerafahrten sorgten in der Vergangenheit für viel Aufregung - schließlich stellte das Unternehmen eine Möglichkeit bereit, das eigene Haus in den Aufnahmen für den Straßenatlas Street View digital verwischen zu lassen. Gesichter und Kfz-Kennzeichen würden in den aktuellen Bildern verpixelt, erklärte der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar am Montag. 

Keine Informationen über WLAN-Netze erfasst

"Das Bildmaterial wird dauerhaft auch nur so gespeichert, dass diese Merkmale nicht wieder hergestellt werden können", betonte Caspar. Außerdem habe Google geklärt, dass keine Informationen über WLAN-Netze erfasst würden. 

Er hatte seinerzeit die unerlaubte Datensammlung aus offenen drahtlosen Netzen durch die Kamerawagen aufgedeckt. Laut Google ging das auf den Fehler eines Mitarbeiters zurück.

Wo Google gerade mit seinen Fahrzeugen unterwegs ist, könnt Ihr online sehen.

(dpa/lwe)

comments powered by Disqus