Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Legospaß für alle

Build with Chrome

Hamburg, 30.01.2014
Lego im Chrome

Ab sofort kann man mit dem Webbrowser Chrome eigene Legobauwerke schaffen und auf einer Weltkarte platzieren.

Google hat eine Site veröffentlicht, die es Nutzern erlaubt mit Legosteinen Bauwerke zu basteln. Der Name des Projekts ist "Build with Chrome".

Eine australische Programmierergruppe hatte das Experiment ursprünglich gestartet und nur für Australien und Neuseeland bereitgestellt. Dass Google das Plug-In nun weltweit zur Verfügung stellt, kann einen einfachen Grund haben: Anfang nächsten Monat erscheint "The Lego Movie", der einen Einblick in die bunte Welt der gelben Männchen wirft.

Kreativ auf 32x32 Feldern

Auf einer 32x32 Feldern große Fläche kann der Nutzer seiner Kreativität freien Lauf lassen und ein kleines Meisterwerk schaffen. Wenn man mit seiner Kreation zufrieden ist, kann er sie auf einer Karte einfügen und von anderen Usern betrachten lassen. Damit dies allerdings funktioniert, ist eine Verbindung mit einem Google-Konto notwendig. Manche Bauwerke lassen erahnen, dass sich Nutzer mitunter mehrere Stunden Zeit nehmen, um ein Bauwerk zu errichten.

Eine Welt voller Bauwerke

Mit diesem Schritt demonstriert Google die technischen Möglichkeiten von seinem Webbrowser und diesen bewerben. Die Idee, mit virtuellen Klötzchen komplexe Bauten zu erschaffen, ist allerdings nicht ganz neu. Bereits das Spiel "Minecraft" hat das Konzept der freien Weltengestaltung genutzt und ist zum Welterfolg geworden. 

Wer sich selbst als Baumeister versuchen möchte, kann dies in seinem Browser tun und die virtuelle Welt um ein Bauwerk bereichern. Voraussetzung ist nur Google Chrome.

(fbu)

comments powered by Disqus