Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neuer Online-Test

Wird meine Identität von Kriminellen genutzt?

Potsdam, 12.06.2014
Datenschutz, Daten, PC, Internet, Datenklau

Der Test ruft zu zu mehr Achtsamkeit beim Umgang mit persönlichen Daten auf.

Wird die eigene Identität im Netz vielleicht schon längst von Kriminellen missbraucht? Diese Frage beantwortet ein neuer Service des Hasso-Plattner-Instituts.

Auf einer von den Forschern ins Netz gestellten Website lässt sich nach Eingabe der eigenen E-Mail-Adresse kostenlos prüfen, ob persönliche Daten wie Name, Passwörter oder Kontoverbindungen möglicherweise schon im Netz kursieren.

170 Millionen Datensätze analysiert

Die Forscher hätten bereits mehr als 170 Millionen entsprechende Datensätze aufgespürt und analysiert, teilte das Hasso-Plattner-Institut am Mittwoch mit. In 80 000 Fällen seien die Nutzer informiert worden, dass sie Opfer eines Identitätsdiebstahls geworden seien.

Mehr Achtsamkeit beim Umgang mit persönlichen Daten

Das Warnsystem solle die Nutzer zu mehr Achtsamkeit beim Umgang mit persönlichen Daten anregen, sagte Christoph Meinel, Direktor des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam. In ihm seien rund 61.000 Informationen zu bekannten Schwachstellen im Netz gespeichert.

Inzwischen können Nutzer über die Datenbank des Forschungsinstituts auch checken lassen, ob ihr Rechner bekannte Sicherheitslücken aufweist. Dafür werden die Browserversion und die installierten Plug-ins geprüft.

comments powered by Disqus