Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Zurück in die Zukunft"

Sehen wir hier ein echtes Hoverboard?

Los Angeles, 05.03.2014

Leider nicht echt: Das Produktvideo zum Hoverboard.

Das "Hoverboard" ist seit dem Film "Zurück in die Zukunft II" der große Traum vieler Science-Fiction-Fans. Ist dieser Traum jetzt wahr geworden?

Es ist eine der besten und kultigsten Szenen der Film-Geschichte: Marty McFly gleitet im Kult-Streifen "Zurück in die Zukunft II" im futuristischen Jahr 2015 auf einem Hoverbaord über die Straßen von Hill Valley. Seit diese legendäre Szene das erste Mal über die Kinoleinwände flimmerte, ist das Hoverboard eines der meist herbeigesehnten Technik-Gadgets aller Zeiten. Doch kommt das Teil jetzt tatsächlich?

Ein Video macht Hoffnung

Beim Hoverboard handelt es sich um ein schwebendes Skateboard, das ohne Kontakt zum Boden fortbewegt werden kann. Damals wie auch heute noch eine absolute Zukunfts-Vision. Doch die Vision ist jetzt angeblich wahr geworden - zumindest, wenn man einem Video glauben kann, das im Internet innerhalb weniger Tage bei youtube bereits über 2 Millionen Klicks hat.

Auch Doc Brown ist im Video

Hinter dem Video steckt angeblich die Firma "HUVr", die das Hoverboard Ende 2014 auf den Markt bringen will. Selbst Schauspieler Christopher Lloyd, der in der "Zurück in die Zukunft"-Trilogie den Erfinder Doc Brown spielt, ist im Video zu sehen und präsentiert das Hoverboard. Auch Skateboard-Legende Tony Hawk und Musiker Moby überzeugen sich im Video persönlich vom Hoverbaord und drehen begeistert ihre Runden.

Leider nur ein Fake

Leider ist aber weder das Video noch die Firma echt. Wer genau hinsieht, erkennt auch, dass die Test-Personen auf dem Hoverboard in Wirklichkeit an Seilen oder anderen Hilfsmitteln hängen und so in der Luft baumeln. Inzwischen ist klar, dass es sich um eine virale Marketingkampagne handelt. Wer genau dahintersteckt, ist aber nicht eindeutig geklärt. Laut übereinstimmenden Medienberichten kommt das Video allerdings von den Machern der Spaßseite "Funny Or Die".

(lhö)

comments powered by Disqus