Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Über Weihnachten

Hacker planen Angriff auf PSN-Netzwerk

Hamburg, 16.12.2015
Datenklau bei Sony

Die Hacker-Gruppe "Phantom Squad" plant einen Angriff auf das Netzwerk von Sony und Microsoft.

Die Hacker-Gruppe "Phantom Squad" hat angekündigt, über Weihnachten die Netzwerke der PS4 und Xbox One lahmzulegen.

Ihr habt Euch aufs gemütliche Zocken über die Weihnachtstage eingestellt? Das könnte buchstäblich ins Wasser fallen! Die Hacker-Gruppe "Phantom Squad" will PS4 und Xbox One Usern nämlich das Fest vermiesen und die Netzwerke über Weihnachten für eine Woche lahmlegen. Wer also eine entspannte Partie gegen seine Kumpels online zocken wollte, steht vermutlich alleine auf dem Platz.

Jährlich grüßt das Murmeltier

Bereits im letzten Jahr hat die Hacker-Gruppe "Lizard Squad" die Netzwerke von Sony und Microsoft für drei Tage abgeschaltet. Online gegeneinander zocken war damit vorbei. Den Gamern geholfen hatte damals Kim Dotcom, einst selbst Hacker. Er hatte den Hackern einen lebenslangen Premium-Zugang für seinen Dienst Mega versprochen, die daraufhin die Netzwerke von Sony und Microsoft wieder freischalteten.

Drohung auf Twitter bekannt gegeben

Wer hinter der neuen Gruppierung "Phantom Squad" steckt, ist nicht klar. Sollten die Hacker ihre Drohung, die sie per Twitter bekannt gaben, wahr machen, werden vermutlich auch dieses Jahr zahlreiche Gamer nicht gegen Freunde oder Gegner aus aller Welt zocken können, sondern nur gegen den Computer - zumindest bei Games, die keine Online-Verbindung brauchen.

Natürlich hat sich auch Kim Dotcom schon gemeldet und sich an Sony und Microsoft mit einem Tweet gewandt.

comments powered by Disqus