Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Vorsicht, Ansteckungsgefahr!

Gefährlicher WhatsApp-Kettenbrief im Umlauf

Hamburg, 17.12.2015
WhatsApp, Sybol, Logo

Bisher wütet der neue WhatsApp-Virus nur auf Android-Smartphones. Eine iOS-Version ist bisher noch nicht aufgetaucht.

Ein neuer Kettenbrief-Virus geht in der Welt der Smartphones um! Der gefährliche Schädling verbreitet sich per WhatsApp und ist als vermeintliches Update getarnt.

Vorsicht, Ansteckungsgefahr! Laut Angaben des Internetprotals „mimikama.at“ verbreitet sich derzeit ein neuer und hochgefährlicher WhatsApp-Kettenbrief. In dem Kettenbrief wird angeboten, dass die Nutzer sehen können, mit wem Freunde über WhatsApp chatten. Die Nutzer werden mittels der Botschaft in der Nachricht dazu genötigt, wiederum ihrerseits 10 Kontakte anzuschreiben. Auf diese Weise schleicht sich der Schädling in die Smartphones und legt sie lahm. Bisher sind laut „mimikama.at“ nur Android-Handys von dem Virus betroffen.

So funktioniert der neue WhatsApp-Virus 

Wenn Ihr die Nachricht auch bekommt, solltet Ihr diese auf keinen Fall öffnen, solange Euch etwas an Eurem Smartphone liegt. Solltet Ihr das dennoch tun, vibriert das Handy solange, bis der Akku leer ist. Das Handy funktioniert nicht mehr ordnungsgemäß und muss ausgeschaltet werden. Es ist also höchste Vorsicht geboten, liebe WhatsApp-User!

(jmü)

comments powered by Disqus