Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Sicherheitslücken

Mozilla blockt Flash-Player im Firefox-Browser

Hamburg, 15.07.2015
Mozilla Firefox, Browser, Handy, Pressebild

Mozilla hat den Flash-Player aus seinem Browser Firefox verbannt.

Fast täglich neue Sicherheitslücken und Sicherheitsupdates. Mozilla reagiert und verbannt den nervigen Flash Player standartmäßig aus seinem Firefox-Browser.

Wer mit Google Chrome oder dem Internet Explorer unterwegs ist, darf sich fast täglich ein neues Sicherheits-Update für den Flash-Player ziehen, denn immer wieder decken Hacker und Sicherheitsexperten neue und gravieren Lücken auf, durch die Kriminelle auf Daten auf dem eigenen Rechner Zugriff bekommen.

Firefox verbannt Flash-Player

Mozilla schiebt dem nun einen Riegel vor und deaktiviert den umstrittenen Flash-Player standartmäßig in seinem Browser Firefox. Da einige Webseiten aber immer noch Flash voraussetzen, um korrekt angezeigt zu werden, können User in diesem Fall den Flash-Player per Klick wieder aktivieren.

Flash-Player überhaupt noch sinnvoll?

Dieser Schritt von Mozilla könnte das Ende des Flash-Players einläuten, denn viele Webseiten nutzen schon gar nicht mehr Flash. So auch Youtube, die Anfang des Jahres das Videostreaming auf HTML5 umgestellt haben. HTML5 ermöglicht es den Nutzern, Videos, Grafiken, Audios und andere Multimediaanwendungen direkt im Browser abzuspielen, ohne vorher ein zusätzliches Plugin, und damit eine potenzielle Sicherheitslücke, zu installieren.

comments powered by Disqus