Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Alle Infos zum Game

FIFA 16 Demo ist verfügbar

Hamburg, 09.09.2015
FIFA 16

FIFA 16 erscheint am 24. September.

FIFA 16 ist eins der herbeigesehntesten Spiele des Jahres. Nun hat EA die Demo für PS4, PS3, Xbox 360, Xbox One und den PC veröffentlicht.

Für Fußball-Fans gibt es im Sommer drei ganz besondere Momente: Den Anpfiff des ersten Bundesliga-Spieltags nach der Sommerpause, den letzte Tag des offenen Transfermarktes und die Veröffentlichung des neuen FIFA-Games. Letzteres ist nun endlich bald soweit. Hersteller Electronic Arts wird das Spiel am 24. September veröffentlichen. Doch bereits seit Dienstag (08.09.2015) ist die Demo für PS4, PS3, Xbox 360, Xbox One und den PC verfügbar. In der kostenlosen Demo zu FIFA 16 sind wie immer nur ein paar Top-Clubs auswählbar, darunter auch Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach. Aber zum Überbrücken der Wartezeit und die ersten Traum-Tore reicht die Demo auf jeden Fall.

Frauen-Nationalmannschaften bei FIFA 16

Auch in diesem Jahr gibt es bei FIFA 16 wieder viel Neues. Die wohl größte Erweiterung: Erstmals können Spieler Frauen-Nationalmannschaften als Team wählen. Insgesamt zwölf Mannschaften sind bei FIFA 16 dabei: Deutschland, Australien, Brasilien, China, England, Frankreich, Italien, Kanada, Mexiko, Schweden, Spanien und USA. Matches gegen die Männer-Teams sind aber nicht möglich.

Bessere Verteidigung

Laut EA wurde vor allem die Defense im Spiel verbessert. Die Abwehrspieler sind agiler und verteidigen als Einheit, um die gegnerische Mannschaft aufzuhalten und antizipieren gefährliche Vorstöße. Mit der sogenannten "Defense Agility" können die Verteidiger die Räume eng machen und können schnelle Richtungswechsel vollziehen, um am Gegner dranzubleiben. Zudem wurden Grätschen, Körpereinsatz und angetäuschte Tacklings überarbeitet und sollen sich noch realistischer anfühlen.

Bessere KI

EA hat viel an der Intelligenz der Mitspieler gefeilt. Sie antizipieren jetzt Pässe besser und orientieren sich entsprechend, um Passwege zuzustellen oder zu öffnen. Sie erkennen den freien Raum und sorgen für ein vielfältigeres Aufbauspiel im Mittelfeld. So sollen sich fantastische Spielsituationen schaffen lassen.

No Touch Dribbling

Ebenfalls neu: Das "No Touch Dribbling". Man kann ohne Ball agieren, den Ball abschirmen oder Finten machen und den Gegenspieler überlaufen.

Exaktere Torschüsse 

Laut EA wurde auch der Torabschluss verbessert. Das "Clinical Finishing" verbessert die Stellung von Fuß und Knöchel, wodurch ein präziserer und härterer Torschuss möglich sein soll.

Übrigens: Mit dem Radio Hamburg CLUB zockt Ihr um eine PlayStation 4 plus FIFA 16-Spiel!

comments powered by Disqus