Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Verseuchte Apps

Apple gibt Cyberangriff auf App Store zu

Cupertino, 21.09.2015
Apple Präsentation 16.110.2014

Betroffene Apps sind unter anderem die Messaging-App WeChat und die Taxi-App Didi Kuaidi. 

Es ist der erste erfolgreiche Angriff auf den App Store von Apple. Mehrere angebotene Apps enthalten Schadsoftware, die durch gefälschte Versionen verursacht wurden. 

Cyberkriminellen in China ist es gelungen, rund 40 mit Schadsoftware verseuchte Apps durch die Kontrollen in Apples Download-Plattform für iPhone und iPad zu bringen. Unter den betroffenen Apps sind auch populäre Anwendungen wie die Messaging-App WeChat und die Taxi-App Didi Kuaidi - dadurch könnten mehrere hundert Millionen Nutzer betroffen sein. 

Angriff auf Passwörter

Eine Firmensprecherin hat in der Nacht zu Montag (21.09.) bereits bestätigt, dass Apple die Anwendungen inzwischen aus dem App Store entfernt habe. Auslöser des Problems sei gewesen, dass einige App-Entwickler eine präparierte Version der Apple-Software Xcode zum Schreiben ihrer Anwendungen genutzt hätten, wie die IT-Sicherheitsfirma Palo Alto Networks erklärte, die den Angriff aufgedeckt hatte. Nach ihren Erkenntnissen konnten die damit erstellten Apps unter anderem Passwörter abgreifen. 

Gefälschte Version

Apple stellt sein Xcode den Software-Entwicklern zur Verfügung, dennoch griffen einige wohl auf eine gefälschte Version zu, weil sie sich schneller herunterladen ließ, schrieb "Recode" unter Berufung auf informierte Personen. Wie Apple mitteilte, wolle man sicherstellen, dass die App-Anbieter ihre Anwendungen mit der richtigen Xcode-Version erneuern. Inzwischen erklärte WeChat mit über 500 Millionen Nutzern, dass die neue Version der App wieder sicher sei. Unklar bleibt, wie die Anwendungen die Kontrollen von Apple passieren konnten. Es ist der erste bekanntgewordene erfolgreiche Angriff auf den App Store. 

(dpa/pgo)

comments powered by Disqus