Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Absolut verantwortungslos

Mann wirft Kind von Brücke ins Wasser

Montesano, Washington, 30.08.2016
Screenshot Brücke Kind geworfen

Auf dieser Brücke in Montesano im US-Bundesstaat Washington treffen sich gerne erfahrene Springer.

In den USA hat ein Mann ein vierjähriges Kind von einer acht Meter hohen Brücke geworfen - absichtlich und zum Spaß! 

Eine Mutter und ihr Lebensgefährte aus Montesano im US-Bundesstaat Washington haben sich einen ziemlich verantwortungslosen Scherz mit dem 4-jährigen Sohn der Frau erlaubt. Gemeinsam haben sie sich auf den Weg zur Devonshire Eisenbahnbrücke gemacht, die den Wynoochee River überquert. Dort angekommen ermunterte die Mutter ihren Freund, den Jungen zum Spaß von der Brücke zu werfen. Unfassbar!

Junge offenbar unverletzt

Der Vierjährige landete mit dem Nacken im Wasser und ging unter, tauchte aber wegen der Schwimmweste, die sie ihm immerhin angezogen hatten, direkt wieder auf. Offensichtlich kam der Junge mit dem Schrecken davon. Die 18-jährige Zeugin Brianna Jones vermutete zunächst, dass das Kind sich den Hals gebrochen hätte.

Von Badegästen verurteilt

Unten lagen einige Badegäste am Ufer des Flusses, unter ihnen Kaylub Faweley und seine Freundin, die diese unglaubliche Tat mit dem Smartphone filmten. Gegenüber der Washington Post, die ebenfalls über den Vorfall berichtete, sagte er, dass er selbst schon öfter von der Brücke gesprungen sei, aber dass man vorsichtig sein müsse, um sich nicht zu verletzen. Obwohl der vierjährige Junge von seiner Mutter und ihrem Lebensgefährten mit einer Schwimmweste gegen das Ertrinken gesichert war, sei es unverantwortlich, ein Kind dieser Gefahr auszusetzen.

Polizei alarmiert

Das Kind schrie verständlicherweise die ganze Zeit, als ihm klar wurde, was man mit ihm vorhatte. Die Polizei wurde gerufen und identifizierte den Mann als den Freund der Mutter. Es wurde Ermittlungen gegen ihn eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft ist damit beauftragt, zu entscheiden, ob die Mutter wegen Kindesmisshandlung angezeigt wird.

Hier seht Ihr das Video des Zeugen Kaylub Fawley:

 

Kaylub Fawley sagte gegenüber der Washington Post, dass er das Video öffentlich gemacht habe, um Eltern wachzurütteln. Für das Kind wünsche er sich einfach nur, dass es sicher sei.

(nha)

comments powered by Disqus