Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Findet Eure Handyhülle

So schützt Ihr Eurer Smartphone gegen Kratzer & Co.

Hamburg, 30.08.2016
Handyhülle, bunt, Smartphone, Hülle

Handyhüllen gibt es in allen Formen und Farben.

Trotz Preisen von über 500 Euro sind aktuelle Smartphones schnell zerkratzt oder das Display gesprungen. Wir verraten Euch, wie Ihr Euer Handy am Besten schützt.

Aktuelle Smartphones sehen toll aus, können eine Menge und kosten dabei nicht gerade wenig. Preise über 700 Euro sind keine Seltenheit. Da sollte man meinen, dass die Geräte wohl unkaputtbar sind und von Haus aus zuverlässig gegen Kratzer und Displaybruch geschützt sind. Doch das Gegenteil ist der Fall.

Zusätzlicher Schutz notwendig

Ohne eine Hülle, die man zusätzlich anschaffen muss, hat man meist nicht lange Freude mit dem Handy. Erste Kratzer nach wenigen Wochen und spätestens nach dem zweiten Sturz reißt das Display und man hat unfreiwillig die "Spinnennetz-App" installiert. Daher lohnt sich die Hülle. Doch welches Modell schützt Euer Smartphone am Besten?

Wir geben Euch einen Überblick:

1. Silikon-Hülle

Eine Hülle aus Silikon schmiegt sich passgenau um das Handy und schützt es rundum. Es gibt farbige Hüllen, aber auch transparente, durch die das Design Eures Smartphones nicht verdeckt wird. Diese Hüllen kosten meist nur wenige Euro.

2. Kunststoff-Hülle

Eine Hüllen aus hartem Kunststoff gibt es in unendlich vielen Gestaltungen und können im Internet auch selbst designt werden. Allerdings federn sie Stöße nicht gut ab, wodurch das Display bei einem Sturz häufig bricht. Zudem können sich zwischen Handy und Hülle Krümel ansammeln, die auf der Rückseite des Handys schmirgeln.

3. Cases

So genannte Cases sind ein beliebtes Zubehör mit üppigem Funktionsumfang: Als Material kommt hierbei häufig Leder oder Wildleder zum Einsatz. Die Hülle besteht aus einem Rahmen, der am Gerät den Halt gewährt und einem Deckel, den man nach oben oder zur Seite klappen kann. Auf der Innenseite des Deckels finden durch entsprechende Vorrichtungen Karten oder Zettel Platz, sogar einen Stift kann man unterbringen. Wird der Deckel zugeklappt, kann man ihn durch eine Lasche befestigen. In der Lasche und dem Deckel befinden sich im Gewebe magnetische Tafeln, die die beiden Teile zusammenhalten. So fest verschlossen bieten Cases einen Rundum-Schutz.

4. Bumper

Ein Bumper (engl. Dämpfer) besteht aus dickem Silikon und ist sehr elastisch. Er liegt entweder nur an den Kanten des Smartphones an oder bedeckt alle Teile, außer das Display. Der Vorteil hierbei ist, dass ein Bumper durch seine dicke Statur auch schwere Stöße oder Stütze aus großer Höhe abfedern kann. Solltet Ihr draußen mit Eurem Smartphone unterwegs sein oder auf der Baustelle arbeiten, ist dieser Schutz der Richtige für Euch.

5. Wasserdichte Tasche

Wer sein Handy mit an den Strand oder an die Badewanne nehmen möchte, kann sich außerdem eine wasserdichte Tasche zulegen. Wie der Name schon sagt, kann dieser Beutel wasserdicht verschlossen werden. Er ist durchsichtig und ist so dünn, dass Ihr Eurem Smartphone durch den Kunststoff durch bedienen könnt. Der Nachteil: die Taschen sind etwas unhandlich und auch nicht gerade ansehnlich.

comments powered by Disqus