Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Pokémon GO

Tipps und Tricks für angehende Pokétrainer!

Hamburg, 18.07.2016
Pokemon Go Glurak

Ein Glurak haben wir noch nicht zu Gesicht bekommen. Ihr vielleicht?

Die Server laufen wieder und die neue App Pokémon GO bricht derzeit alle Rekorde. Mit diesen Tipps legt Ihr garantiert einen guten Start als Pokétrainer hin!

Update, 18.07.2016

Nachdem es bei Pokémon GO am Wochenende immer wieder zu Server-Ausfällen gekommen ist, scheint die App in Europa nun wieder zu laufen. Aktuell startet die App ganz normal und alle Server geben grünes Licht.

Alles, was Ihr über Pokémon GO wissen solltet, findet Ihr hier

Die neue App Pokémon GO ist the next big thing und begeistert jetzt schon Millionen von Menschen. Egal ob man den Anime gesehen hat, die Spiele von Nintendo gespielt hat oder bisher nie was mit den kleinen Monstern am Hut hatte, Pokémon GO begeistert derzeit alles und jeden. In Deutschland ist die App seit dem 13. Juli für iPhones sowie Android Smartphones erhältlich. Windows Phones bleiben außen vor. 

Zum offiziellen Deutschlandstart haben wir hier einige Tipps und Tricks zusammengesammelt, die wird in den letzten Tagen rund ums Thema Pokemon GO gefunden haben. Solltet Ihr noch mehr Tipps haben um in der Welt von Pokémon GO zurecht zu kommen, lasst es uns einfach in den Kommentaren wissen. 

Tipps und Tricks für Pokémon GO

  • Wenn man vor dem Werfen eines Pokéballs eine Himmihbeere einsetzt, vereinfacht das das Fangen des Pokémon.

  • In Eurer Nähe wühlen ein paar Blätter auf? Geht dort hin, dort könnte ein Pokémon lauern!

  • Sternenstaub und Bonbons bekommt man durch das Fangen von Pokémon und können dafür benutzt werden, Pokémon zu verstärken und weiterzuentwickeln.

  • Die Farbe des Rings beim Pokémon fangen gibt die Schwierigkeit an. Grün steht dabei für leicht, Orange für mittelschwer und Rot für schwer.

  • Und je kleiner man den Kreis werden lässt, desto schwieriger wird es das Pokémon zu treffen, aber dafür ist die Wahrscheinlichkeit niedriger, dass es wieder ausbricht.

  • Was früher einfach das Level war, ist heute WP. Diese Zahl gibt die Stärke eines Pokémon an.

Wenn Du gerade erst mit Pokémon GO angefangen hast, bist Du wahrscheinlich noch Level 1. Dein Level kannst Du steigern, indem Du Erfahrungspunkte (EP) sammelst. Die bekommt man vor allem durch das Fangen von Pokémon und wenn man neue Pokémon entdeckt, die in den Pokédex eingetragen werden. Je höher dein Level ist, desto stärker und seltener werden auch die Pokémon, die Dir über den Weg laufen. Ab Level 5 hat man dann auch die Möglichkeit, Arenen zu besuchen und sich einem von drei Teams anzuschließen.

Teams

Schließt man sich dem gelben, roten oder blauen Team an, ist das ausschlaggebend für die Arenen in Deiner Umgebung. Die Farbe der Arena markiert, welches Team dort gerade auf dem Thron sitzt. Wenn du im selben Team bist, kannst Du dort Deine Pokémon trainieren und dort einlagern. Auch dafür bekommt man Belohnungen in Form von Pokémünzen, die man im Shop gegen nützliche Items eintauschen kann. Wer schneller zu Münzen kommen will, kann auch echtes Geld dafür ausgeben. Wenn man aber in einem anderen Team ist, kann man die Arena herausfordern und gegen sie antreten.

Pokéstops

Etwas häufiger als auf Arenen trifft man auf sogenannte Pokéstops. Dies sind in der Regel besondere Orte, Wahrzeichen oder Kunstwerke aus der realen Welt. Wenn man in der Nähe eines Pokéstops ist, kann man diesen anwählen und sich dort gratis Items abholen. Oft sind das nur Pokébälle, ab und an ist aber auch mal ein Trank oder ein anderes Extra dabei. Wer übrigens überlegt einen Pokéstop bei sich zu Hause oder am Arbeitsplatz einzurichten, dem sei gesagt dass das leider nicht funktioniert.

Eier

Ebenfalls im Pokéstop erhältlich, sind Eier. Diese kann man mit dem sogenannten Inkubator ausbrüten, den man von Anbeginn des Spiels erhält. Um ein Ei auszubrüten, muss man entweder zwei, fünf oder 10 Kilometer laufen. Auto oder Zug fahren beschleunigt den Prozess nicht, das erkennt das Spiel und Ihr müsst tatsächlich raus gehen und einfach spazieren gehen.

Lest auch: Pokémon GO: Die skurrilsten Dinge über die neue App!

Nun ist es auch in Deutschland möglich, Pokémon Go runterzuladen. Das Spiel hat weltweit  schon für einige s ...

Was noch?

Wir sind selber kaum über das fünfte Level hinaus und können daher noch nicht sagen, ob es eine Levelgrenze gibt oder ob noch viele Veränderungen kommen werden, wenn sich das Level erhöht. Viele Fans hoffen aber inständig auf eine Funktion, Pokémon tauschen zu können und auch außerhalb von Arenen gegeneinander antreten lassen zu können. Genau das war auch neben dem Sammeln der große Aspekt in den GameBoy-Spielen von Nintendo.

comments powered by Disqus