Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Aktuelle Gerüchte

Kommt das iPhone 7 ohne Kopfhörerbuchse?

Cupertino, 03.03.2016
RHH - Expired Image

Im September schlagen die Herzen der Apple-Jünger wieder höher, denn die Smartphone-Generation "iPhone 7" wird Markteinführung feiern.

Bei der letzten iPhone-Aktualisierung (6S, 6S Plus) blieben die Neuerungen im Rahmen - Gerüchten zufolge könnte das dieses Jahr ganz anders kommen.

Noch bevor Apple höchstwahrscheinlich Ende des Monats verkünden wird, ein neues "iPhone SE" oder "iPhone 5SE" mit der vom iPhone 5/5S bekannten und noch immer beliebten 4-Zoll-Bildschirmdiagonale herauszubringen, ranken sich die wirklich wilden Gerüchte schon um die Neuerungen für September, die dann das "iPhone 7" betreffen werden.

Das iPhone (5)SE wird vermutlich im Großen und Ganzen "nur" eine Art neues iPhone 5S werden, äußerlich so gut wie unverändert, aber vollgestopft mit neuerer, performanterer Technik - die aber wohl auch nicht nennenswert über das hinausreichen wird, was wir bereits vom iPhone 6 oder 6S kennen und kannten. Ganz im Unterschied dazu erwartet das Netz für das iPhone 7 ein echtes "Major Update", das weit über die Anpassung von Kleinigkeiten hinausreichen könnte.

Aktuelle Gerüchte

Seit Einführung des ersten iPhones im Jahr 2007 bringt Apple jährlich mindestens ein neues iPhone heraus, seit 2009 sind die ungeraden Jahre so genannte "S-Jahre", in denen die Änderungen mehr oder weniger minimal ausfallen, und die geraden Jahre stehen seither für die Großveränderungen. 2016 liegt also rhythmisch im spannenden Bereich - und genau davon geht die Gerüchteküche auch aus, die neben einer Performanceverbesserung durch einen deutlich stärkeren Prozessor ein komplett erneuertes Auftreten des Smartphones erwartet.

Die Optik

Die Gehäuseform wird sich von der des aktuellen iPhone 6 auf den ersten Blick nicht sehr unterscheiden, aber doch zwei Verbesserungen aufweisen, die das Design weiter abrunden: Erstens wird der Rahmen der Kameralinse auf der Rückseite nicht mehr leicht hervortreten, sondern plan mit der Rückseite abschließen. Dadurch kann das Smartphone wieder fest auf der Rückseite aufliegen und hakt sich nirgends fest, was zuletzt ein Risikofaktor war, die Kamera zu beschädigen. Zweitens werden die zwei Antennenbänder voraussichtlich nicht mehr von außen sichtbar mitten über die Gehäuserückseite verlaufen, sondern dezenter an den Kanten entlang.

Wegfall der Kopfhörerbuchse

Wie jetzt?! Das Erstaunen im Netz über dieses Gerücht ist einigermaßen groß: Um die Dicke des iPhones weiter reduzieren zu können und schließlich auf iPod Touch-Maß zu bringen (6,1mm), muss die Buchse raus. Stattdessen soll Sound zukünftig digital aus dem Lightning Connector mit ausgegeben werden, was dem Innenleben des Geräts zusätzlich den Digital-Analog-Wandler ersparen würde, der dann auf den Kopfhörer selbst oder sonstwohin extern ausweichen muss, um aus "Nullen und Einsen" wieder hörbare Schallwellen zu machen. Der gewonnene "Stauraum" im Gehäuse könnte dann für einen zweiten Lautsprecher genutzt werden, um eine Stereowiedergabe mit dem iPhone zu ermöglichen. Die seit vielen Jahren marktüblichen Kopfhörer mit dem 3,5mm-Klinkenstecker wären ohne Adapter mit dem iPhone 7 also nicht mehr kompatibel und der Geräteakku kann auch nicht mehr geladen werden, während gleichzeitig über Kopfhörer Musik gespielt wird, weil der Anschluss belegt wäre. Ein Folgegerücht hierzu deutet darauf hin, dass Apple ein Patent für hauseigene, kabellose "EarPods" registriert haben soll, die über Bluetooth funktionieren sollen. Der Name: AirPods.

Dual-Lens Kamera für die Plus-Version

Diese Innovation wird wahrscheinlich nur das iPhone 7 Plus betreffen: Ein komplett neues Kamerasystem auf der Rückseite, das mit zwei Linsen arbeitet, um Bildqualitäten und Schärfentiefen zu erzielen, die sich mit denen einer Spiegelreflexkamera messen lassen können. Hierdurch wird auch ein echter optischer Zoom (2-3x) ermöglicht und die Kamera wird anschaulichere Ergebnisse bei schlechten Lichtverhältnissen liefern können.

OLED-Display-Technologie

Immer wieder ist zu lesen, dass sich Apple umtriebig um die Einführung von (möglicherweise gebogenen) OLED-Displays kümmere. Neueste Meldungen hierzu gehen aber davon aus, dass die vorbereitenden Arbeiten hin zur flexibleren, reaktionsschnelleren und weniger wärmeemittierenden, organischen Leuchttechnik nicht rechtzeitig zum Release der nächsten iPhone-Generation abgeschlossen sein werden...

Die Spannung bleibt

Noch ist es früh im Jahr, die Vorstellung von "iPhone 7" und "iPhone 7 Plus", möglicherweise sogar eines "iPhone Pro" (hierzu machen die Gerüchte bisher allerdings einen weniger verlässlichen Eindruck) liegt noch relativ weit in der Zukunft. Viel Zeit also, in der sich die Hinweise konkretisieren und weiter vermehren werden!

comments powered by Disqus