Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gehirne aus - Verdauung an

Unterwasser-Pups wird zum Viral-Hit

Kunstprojekt Unterwasser-Pups

Ab ins Wasser - im Netz wird jetzt im Pool ganz frei gepupst.

Ganz stark sein liebe Kunstfreunde und Retter des Abendlandes. Der neuste Trend im Netz sind tatsächlich Verdauungsprobleme unter der Wasseroberfläche.

Wie viel Quatsch haben wir alle schon über unser Handybildschirm oder unseren Desktop gejagt und uns beim Anschauen gefragt: Was soll der Mist eigentlich? Jetzt gibt's qualitativ hochwertigen Nachschub, der sogar wortwörtlich gar nicht so weit vom Mist entfernt ist. Im Netz ist gerade ein etwa 20-sekündiges Video der Hit, in dem eine Dame unter Wasser pupst. Ja, richtig gelesen - ein Unterwasser-Furz geht grade viral.

Kunst oder kann das weg?

Unter dem klingenden Namen "Underwater Flatulence in 120 Fps" (was hoffentlich nicht für Farts per Second steht), macht das Video von Künstler (?) Micky Zilbershtein momentan im Netz die Runde. Auf knapp 3 Millionen Aufrufe kommt das Video inzwischen beim Videoanbieter vimeo, das dort als "Videokunstprojekt zum Thema Befreiung, Freiheit und Zensur" beschrieben wird. Was Unterwasser-Flatulenzen, untermalt zu "Duettino Sull’aria" aus Mozarts Oper "Die Hochzeit des Figaro" letztlich mit Zensur und Freiheit zu tun haben sollen, müssen uns wohl noch ein paar Kunstfreaks erklären... Des merkwürdige Kunst-Furz-Projekt könnt Ihr Euch unten stehend im Video anschauen und danach auch wieder ausschalten. ;)

comments powered by Disqus