Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Twitter-Titten-Trend

Ungewöhnlicher Balanceakt bei der Tawawa Challenge

Hamburg, 20.10.2016
Tawawa-Challenge, Twitter

Challenge haben meistens nie einen richtigen Sinn. Die neuesten Challenge aus dem fernen Asien ebenso wenig...

Dass es im asiatischen Raum schon mal etwas skurriler werden kann, das haben wir sicherlich schon alle mal irgendwie mitbekommen. Alles muss irgendwie bunt, schrill, glitzernd und leuchtend sein. Wieso sollte es da bei einer Twitter-Challenge anders verlaufen? 

Tawawa Challenge

Bei Langeweile entstehen manchmal die genialsten Ideen. Manchmal gehen diese Ideen jedoch auch nach hinten los. Man daddelt mit dem Smartphone rum, dreht es auf den Kopf, flippt es - oder man legt es sich einfach mal auf die Brust. Diese sogenannte Tawawa Challenge besteht nämlich genau daraus, das Handy auf die Brüste zu legen. Eine wahnsinns Challenge mit wahnsinnigem Schwierigkeitsgrad und mit wahnsinnig wenig Sinn. Mittlerweile wird allerdings auch vor Trinkflaschen und Bechern Halt gemacht... Es ist...der Wahnsinn. 

comments powered by Disqus