Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Island-Jubel und Pyro-Technik

FIFA 17: Demo für PS4, Xbox One und PC erschienen

Fifa 17 Screenshot Logo

Der neue FIFA-Teil dieses Jahres legt vor allem Wert auf das Spielerlebnis. Viele Features wurden eingeführt, um das Spiel noch realistischer zu gestalten. 

Die Demo zu FIFA 17 ist zwei Wochen vor dem offiziellen Release erschienen und bringt sogar erste Einblicke in den neuen Story-Modus.

Der neueste Teil der FIFA-Serie von EA Sports möchte dieses Jahr vor allem auf Authentizität setzen und führt Features ein, die ein echtes Stadionerlebnis widerspiegeln sollen. Dazu gehören vor allem der Viking-Clap und die neu eingeführte Pyrotechnik. Dies sind aber nicht die einzigen neuen Features im Spiel.

Echtes Stadionerlebnis

Für eine realistische Atmosphäre im Stadion wurden weitere Features eingeführt, um das Spiel insgesamt realistischer zu gestalten. Neben des Island-Jubels und der Pyrotechnik gibt es außerdem auch Spielertunnel-Ausgänge, Sponsorentafeln für Begrüßungszeremonien, Ballsockel, Spielfeldfahnen, Konfettikanonen, Heimteam-Eckfahnen und Stadionabhängige Netzhalterfahnen.

11 spielbare Mannschaften

In der Demo zu FIFA 17 stehen Manchester City, Chelsea FC, Real Madrid, Juventus Turin, Inter Mailand, Paris Saint-Germain, Olympique Lyon, Seattle Sounders, Tigres U.A.N.L., Gamba Osaka und der FC Bayern München zur Verfügung. Die Stadien Century Link Field (Seattle), Standford Bridge(London) und das Suita City Football Stadium (Suita) sind mögliche Austragungsorte der Partien.

Neue Leistungsanalysen

Ein weiteres verbessertes Feature sind die neuen Leistungsanalysen. In jeder Partie werden die Ballberührungsdaten und Schussdaten grafisch ausgewertet und mit den Spielern der anderen Mannschaft verglichen. Unterstützt werden diese Analysen von den Kommentatoren, die ebenfalls auf die aktuelle Spielentwicklung eingehen.

Tabellenanalyse der Kommentatoren

Die Kommentatoren gehen im neuen Teil der FIFA-Serie nun mehr auf die Tabelle ein. Wichtige Tabellensituationen werden in den Vordergrund gestellt, um ein verbessertes Spielerlebnis und höhere Spannung im Spiel zu schaffen. Sie weisen auf 6-Punkte-Spiele hin, auf Mannschaften, die in der Saison überraschend erfolgreich waren, auf Titelentscheidungen und vieles mehr. 

Die Frostbite-Engine

Die Frostbite-Engine ist eine der wichtigsten Neuerung dieses Jahres in der FIFA-Reihe. Die Frostbite-Engine ist eine technologische Plattform und wird vor allem bei Spielen wie Battlefield und Need for Speed verwendet. Der Wechsel zur neuen Engine hat es den Machern ermöglicht, viele neue Features einzubauen, die vorher nicht umsetzbar waren und heute wichtig für ein realistisches Spielerlebnis sind. Ohne der Frostbite-Engine wäre es zum Beispiel nicht möglich, den neuen kinoreifen Story-Modus "The Journey" auf die Beine zu stellen. Insgesamt sieht Fifa 17 um einiges besser aus, die Stadien wirken lebendiger und die Mimik der Spieler realistischer.

Intelligentere KI

Auch die Spieler sollen wieder intelligenter werden. Die Spieler sollen freie Räume besser erkennen und in sollen in der Lage sein, bessere und neue Laufwege zu gehen. Im Vergleich zu FIFA 16 soll es hier deutliche Unterschiede geben, vor allem in der Offensive. Die Passspiele sollen geschmeidiger und flüssiger laufen, die Mitspieler passen sich der Geschwindigkeit an und bieten sich an. In der Defensive merkt man jedoch teilweise, dass die künstliche Intelligenz noch nicht ausgereift ist. Oft verteidigen die Spieler nicht Aggressiv genug und lassen zu viele Räume frei. Dies ist jedoch meckern auf hohem Niveau.

Im Großen und Ganzen haut FIFA 17 nicht bei jeder Aktion um. Das Spiel hat zwar noch einige Mängel, aber dieses Jahr wurde auch vieles richtig gemacht. Vor allem die neue Frostbite-Engine macht Laune und der neue Story Modus wird bestimmt noch viele Spieler anlocken. 

Die Demo ist ab dem 13.09 spielbar. Fifa 17 erscheint offiziell am 27. September für PC und Konsole. 

comments powered by Disqus