Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tipps und Tricks

8 Funktionen, die jeder Whatsapp-Nutzer kennen sollte

WhatsApp, Sybol, Logo

Whatsapp bietet viele Funktionen, die man nicht so leicht erkennt. Wir haben 8 heiße Tipps und Tricks für Euch.

Whatsapp hat die SMS fast vollständig abgelöst und zählt heute zu den beliebtesten Apps der Welt. Wir haben für Euch die Funktionen, die jeder kennen sollte.

Aus unserem Alltag ist Whatsapp nicht mehr wegzudenken. Im Laufe der Zeit hat der praktische Instant Messenger die SMS fast vollständig abgelöst und sich immer weiter entwickelt. Ob es Textnachrichten, Fotos oder Videos sind, es lässt sich nahezu alles verschicken. Selbst Sprachanrufe sind mit Whatsapp heute möglich. Dies sind aber nur einige der unzähligen Features, die uns die beliebte App bietet. Wir haben für Euch 8 der coolsten und hilfreichsten Funktionen herausgesucht und zeigen Euch, wie man sie verwendet.  

8 coole Tipps und Tricks

  • 1. Whatsapp bequem am PC verwenden

     

    Wer kennt es nicht? Man sitzt zu Hause am PC, gemütlich mit dem Laptop auf dem Sofa, oder auf der Arbeit am Schreibtisch und ständig macht sich Whatsapp bemerkbar. Gerade im Job macht es keinen guten Eindruck, wenn man ständig das Smartphone in der Hand hat. Für genau diese Fälle gibt es jetzt WhatsApp Web. Hierfür wird keine extra App benötigt. Einfach in den Optionen auf dem Handy „Whatsapp Web“ auswählen, auf der dazugehörigen Website den QR-Code Scannen und schon kann es losgehen.

  • 2. Verstecken wann man "zuletzt online" war

     

    Ein kleines Feature, das manchmal zu ungewollten Streitigkeiten führen kann. Vielleicht nur weil man dem nervigen Bekannten gesagt hat, dass man jetzt keine Zeit hätte, um dann doch mit der Nachbarin zu chatten. Oder weil man aus Zeitmangel nur kurz nachgeschaut hat was gerade aktuell ist, aber keine Zeit für eine Antwort hatte. Die Funktion, die Eure Chatpartner darüber auf dem Laufenden hält, wann Ihr "zuletzt online" wart kann zu Missverständnissen führen. Gott sei Dank lässt sich diese Funktion leicht abschalten. Geht dazu auf Einstellungen, dann in den Account-Bereich. Ihr könnt dort unter „Datenschutz“ einige Einstellungen vornehmen, um Euch ein bisschen mehr Privatsphäre zu verschaffen.

  • 3. Keine blauen Häkchen mehr als Lesebestätigung

     

    Auf dem gleichen Weg könnt Ihr auch die Lesebestätigung deaktivieren. Eigentlich als nettes Feature gedacht, können die kleinen blauen Häkchen schnell lästig werden. Gerade wenn man nicht genügend Zeit zum antworten hat. Aber zum Glück lässt sich auch das beheben und Diskussionen zum Thema "Du kannst auch ruhig mal antworten!" gehören dann der Vergangenheit an.  

  • 4. Gruppenchats stumm schalten

     

    Es kann öfter vorkommen, dass in einem Gruppenchat eine wilde Diskussion losbricht, mit der man eigentlich nichts zu tun hat. Da kann es schon anstrengend werden, wenn das Smartphone in der Hosentasche cholerisch wird und nicht aufhören will zu klingeln. Das Chatten könnt Ihr zwar niemandem verbieten, den Chat stumm schalten ist dafür kein Problem. Einfach den Gruppenchat auswählen, dann oben rechts das Menü öffnen und schon dürft Ihr bestimmen, wie lange der Chat stumm bleiben muss.

  • 5. Fett, kursiv, oder durchgestrichen? Kein Problem!

     

    Vor einiger Zeit haben es die Entwickler von Whatsapp für uns möglich gemacht, unseren Texten etwas mehr Ausdruck zu verleihen. Dank eines Updates haben wir nun folgende Formatierungsmöglichkeiten. Steht der Text zwischen zwei Sternchen, wird er *fett*. Wenn Ihr eure Nachricht zwischen zwei Unterstriche setzt wird der Text _kursiv_. Und falls Ihr etwas durchstreichen möchtet, könnt Ihr die Nachricht einfach zwischen zwei sogenannte Tilden setzen und schon wird Euch der Text ~durchgestrichen~ angezeigt.

  • 6. Chats auf dem Homescreen verlinken

     

    Eine sehr Praktische Funkion, die Eure Lieblingskontakte direkt auf dem Homescreen ablegt. Die Suche nach dem richtigen Chat hat damit ein Ende und Ihr habt alle wichtigen Kontakte auf einen Blick zur Auswahl. Hierfür öffnet ihr einfach den gewünschten Chat, geht in die obere, rechte Ecke und Öffnet das Menü. Dort klickt Ihr auf „Mehr“ und wählt dann „Verknüpfung hinzufügen“. Dies ist bisher leider nur mit Android möglich. 

  • 7. Nachrichten auf dem Sperrbildschirm beantworten

     

    Dieses Feature ist wirklich praktisch. Um eine Nachricht schnell zu beantworten ist es nicht mehr nötig, extra das Smartphone zu entsperren. Geht hierfür auf die Einstellungen und wählt das Menü „Benachrichtigungen“ aus. Hier wählt Ihr dann noch „Pop-up immer anzeigen“ aus und schon kann es losgehen. Ab iOS 10 ist dies auch mit dem IPhone möglich. Dafür geht Ihr in die Telefoneinstellungen, dann auf „Mitteilungen“ . Dort angekommen schiebt Ihr nur noch den Schieberegler bei  Whatsapp auf „Im Sperrbildschirm – an“ und es ist geschafft.        

  • 8. Nervige Kontakte blockieren

     

    Jeder kennt ihn, oder sie. Die nervige Person, die einen mit unnötigen Nachrichten auf Trab hält. Und obwohl es weder informativ, noch interessant ist, lassen wir das alles über uns ergehen und antworten noch nett, um nicht unhöflich zu sein. Dem kann man sehr leicht Abhilfe schaffen, in dem man den Störenfried blockiert. Einfach den gewünschten Chat auswählen, das Menü öffnen, hier noch kurz auf „Mehr“ geklickt und dann noch „blockieren“ drücken. So löst Ihr Eure Probleme schnell und einfach, aber Vorsicht! Obwohl der blockierte Chatpartner nicht darüber informiert wird, dass er blockiert wurde, kann es trotzdem möglich sein, dass er es heraus findet.

comments powered by Disqus