Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Release des iPhone X

Vermischung von Fiktion und Realität: Augmented Reality

Hamburg, 13.09.2017
augmented reality

Durch die Stadt laufen und Touristen-Informationen erhalten? Augmented Reality macht es möglich!

Augmented Reality macht Fiktion innerhalb der Realität möglich! Doch wobei handelt es sich da genau und wie kann ich selbst in den Genuss kommen?

Ablösung der Virtual Reality

Augmented Reality , zu Deutsch erweiterte Realität, ist eine der modernsten und computergestützten Methoden zur Wahrnehmung unserer Realität. Es lassen sich über den Bildschirm des Smartphones oder Tablets live Gegenstände in das Umfeld projizieren, die man dann über das Display wahrnehmen kann. Bisher hat eher die Virtual Reality die Runde im Volksmund gemacht. So werden eingefleischte Gamer den Effekt der Virtual-Reality-Brille kennen. Mit der Brille ist man bei Konsolen- und PC-Spielen eher mittendrin statt nur dabei. Für die, die von der Virtual Reality bisher noch nicht so viel mitbekommen haben, folgt ein Video, das die Funktionsweise ganz gut verdeutlicht.

 

Apple und "ARKit"

Apple präsentierte jüngst das neue iPhone X, das ebenfalls mit der neuen Software ausgestattet ist: "ARKit" – richtig gelesen, der Name spielt auf die Augmented Reality an. Doch was kann "ARKit" eigentlich? Es handelt sich hierbei um eine vermischte Welt; digitale Objekte lassen sich mittels des Handys in der realen Welt sehen. iOS 11 mit "ARKit" erscheint am 19. September und ist zugänglich für alle iPhones - ab 5s aufsteigend.

Ziemlich cool, doch wozu das Ganze? Momentan dient die Augmented Reality noch der Spielerei. Als Beispiel lässt sich das Spiel "The Walking Dead: Our World" anführen, das in unserer Realität, mit dem Handy, Zombies auftauchen lässt, die es zu besiegen gilt.

Aber auch praktisch könnte es zu gehen, wenn man zum Beispiel in der Stadt unterwegs ist, sein Handy rausholt und in einer Live-Übertragung Informationen zu den Gebäuden erhält, auf die man gerade mit dem Handy zeigt.

"Ikea Place"

Auch Ikea launcht pünktlich zum Start der neuen ARKit-Funktion eine neue App. Wer sich bisher noch unsicher war, welcher Schreibtisch jetzt ganz genau ins Büro passt, kann das nun live mittels iPhone herausfinden. Die "Ikea Place"-App verschönert mit der Augmented Reality nicht nur die Wohnzimmer, sondern ist auch endlich eine Entscheidungshilfe beim Möbelkauf. Die Ikea-Möbel werden dabei live in das echte Zimmer gestellt – natürlich virtuell. Schließlich sind wir hier nicht bei Willy Wonka, wo man einfach in den Fernseher fassen kann um dann ins jeweilige TV-Programm hineinzuspringen. Virtuelle und reale Welt sind immer noch streng getrennt. Schön auf dem Display des Handys anzusehen, ist es trotzdem.