Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Boden bricht zusammen

Mädchen von Bürgersteig verschluckt

Xi'an, 24.04.2012

Eine Überwachungskamera zeigt, wie in der zentralchinesischen Stadt Xi'an der Bürgersteig einbricht und ein Mädchen verschluckt.

Es sind spektakuläre Aufnahmen: Ein Mädchen schlendert gemütlich durch die Straßen von Xi'an in China, plaudert am Telefon - und wird plötzlich vom Bürgersteig verschluckt. Eine Überwachungskamera zeigt, wie der Boden unter den Füßen des Mädchens wegbricht und sie in die Tiefe reißt. Ein Taxifahrer und eine Passantin beobachten den Unfall glücklicherweise und eilen sofort zur Hilfe. Der Taxifahrer steigt selbst in das Loch, um dem Mädchen zu helfen.

Loch war sechs Meter tief

Um in das sechs Meter tiefe Loch hineinzukommen, hält der Taxifahrer sich an einem Kabel fest. "Es fiel immer mehr Sand hinunter, das Mädchen hatte einen Schock und war total verängstigt. Sie konnte nichts, als weinen", sagte der Taxifahrer dem chinesischen Staatsfernsehen. Verletzt wurde bei dem spektakulären Unfall glücklicherweise niemand.

Grundwasser ließ den Boden einstürzen

Laut Staatsfernsehen ist Grundwasser der Grund für den Einbruch. Das Grundwasser habe den Boden unter der Straße unterspült. Wegen nachrutschender Erdmassen, konnten das Mädchen und der Taxifahrer nicht aus eigener Kraft aus dem Loch klettern. Erst der Feuerwehr gelang es, die beiden zu befreien. Nach Angaben des chinesischen Staatsfernsehens ereignete sich der Unfall bereits Ende März.